Anfang 40 – Ende offen von Franka Bloom (Rezension)

Vera Odermann sehnt sich nichts mehr herbei als die Scheidung von ihrem Mann Sven sowie den Auszug der Tochter Greta nach deren bestandenem Abitur. Ein Flirt mit dem angehenden Lehrer Paul löst ein angenehmes Kribbeln in ihr aus und die Pläne für eine Reise nach Feuerland hat Vera schon mit ihren beiden besten Freundinnen geschmiedet. Her mit dem freien Leben, denkt sich die 46 jährige Agenturleiterin und probt schon mal den Aufstand auf der Abifeier, die sie für ihre Tochter organisiert. Leider sorgen jede Menge Alkohol und Hashkekse für ziemliche Turbulenzen, die Veras Lebenspläne gehörig durcheinander bringen.

Read more

Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof (Rezension)

Ella wird in ihrer Ausbildung zur Krankenschwester von Kolleginnen schikaniert und ihr elitärer Chef macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen ihre Wissbegier, welche die junge Frau im Selbststudium stillt. Ella fühlt sich nicht geneigt nur Betten zu beziehen, doch 1890 ist noch nicht das Jahr für die Emanzipation der Frau. Als der Löwenbändiger Charlie aus dem derzeit gastierenden Zirkus mit einem fiebernden Baby in das Krankenhaus für die Oberklasse stürmt und alsbald mangels finanzieller Mittel vom Klinikleiter auf die Straße befördert wird, fasst sich Ella ein Herz und folgt Charlie, um dem kleinen Mädchen namens Holland zu helfen. Ella findet sich in einer Welt wieder, die unterschiedlicher zu dem Leben, das sie kennt, nicht sein könnte. Trotzdem fasst sie nicht nur große Zuneigung zur kleinen Holland, sondern verliert auch ihr Herz an einen Mann, der nicht nur Löwen bändigen kann, sondern auch ein großes Geheimnis in sich verwahrt.

Read more

Veränderungen

Der alte Schrank ist morsch geworden. Die Schubladen klemmen ständig und die Tür kreischt beim Öffnen und Schließen. Die Kleiderstange hat sich krumm gehangen von der Last meiner Sachen. Es ist zu eng da drinnen, zu dunkel und zu stickig. Und wo kommen eigentlich die Löcher in meinem Pullover her?

Read more

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman (Rezension)

Als Lilian von ihrer Firma gebeten wird, sich für einen Gärtnerkurs anzumelden, um eine Ratgeberreihe rund ums Beet zu illustrieren, reagiert die junge Witwe und Mutter zweier kleiner Mädchen aufgeschlossen und bringt neben ihren Töchtern auch gleich ihre quirlige Schwester mit zum Unterricht. Lilian ahnt nicht, dass der Kursleiter ihr nicht nur das Gärtnern beibringen wird, sondern auch längst verschüttete Emotionen in ihr wachruft.

Read more

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson (Rezension)

Lauras Mann ist vor zwei Jahren bei einem Unfall gestorben. Die fünfunddreißigjährige Mutter bleibt mit ihrer Tochter Lizzie und ihrem Sohn Nate zurück. Das Geld reicht gerade so zum Leben, aber es ist nicht genug für einen Familienurlaub übrig. Spontan nimmt Laura einen Ferienjob an und zieht mit ihren recht mürrischen pubertierenden Kindern aus dem Großstadtlärm Manchesters in ein kleines Cottage, das eingebettet in der idyllischen Landschaft Dorsets liegt. Während ihrer Arbeit im Comfort Food Café beginnt Laura sich langsam wieder dem Leben zuzuwenden, was nicht nur an der wohlwollenden Café-Besitzerin und ihren Gästen liegt, sondern auch an dem attraktiven Tierarzt Matt.

Read more

The Stand – Das letzte Gefecht von Stephen King (Buchrezension)

Durch einen Laborunfall breitet sich die hochgezüchtete Mutation eines Grippevirus aus, welches zur biologischen Kriegsführung gedacht war und tötet 99,4 Prozent aller Menschen. Captain Trips fegt Amerikas Landstriche leer, während die Regierung noch alles zu vertuschen sucht und das Militär gegen jegliche mediale Verbreitung einer eventuellen Wahrheitsverkündung und den Widerstand der Bevölkerung mit absoluter Gewalt vorgeht. Letztendlich löst sich auch die Regierung auf, Soldaten desertieren oder schlachten sich im Wahn der Krankheit gegenseitig ab. Zurück bleiben die Immunen in einem entvölkerten Amerika, größtenteils verängstigt und noch unwissend, dass sie vor der bedeutsamsten Entscheidung ihres Lebens stehen.

Read more

Der kleine Dachs hilft seinen Freunden – Kinderbuchliebling

In unserem Lieblingskinderbuch der Woche von Suzanne Chiew und Caroline Pedler dreht sich alles um Freundschaft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Der kleine Dachs wohnt unter den Wurzeln einer uralten Eiche. Er denkt wieder einmal, wie behaglich er es doch in seinem kleinen Heim hat, als die kleine Maus zum Fenster hineinschaut und aufgeregt piepst, dass ein gewaltiger Sturm aufzieht. Die Tiere im Wald sind verängstigt und fürchten sich vor der Zerstörung ihres Zuhauses. Nur der Dachs bleibt ruhig und besonnen. Doch kann er allen Tieren helfen?

Read more