Kleines Zuhause – Große Freiheit

Julia Seidl faszinieren kleine Häuser bereits seit Jahrzehnten, lange Zeit ehe die Tiny House Bewegung als Antwort zu steigenden Mietpreisen entsteht. Selbst als Kind von Sammlern aufgezogen, will die Autorin wissen, wie es ist, dieses Leben mit wenig Besitz. Einfach war es nicht, für ihr Buch "Kleines Zuhause - Große Freiheit" jene Kleinhäusler zu finden, die sich porträtieren lassen wollten. Denn nicht überall ist diese reduzierte Wohnform erlaubt. Zehn Menschen, die sich erfüllt fühlen von weniger Raum, hat Julia Seidl in ihrem Zuhause besucht. Read more

Einfach leben – Der Guide für einen minimalistischen Lebensstil (Rezension)

"Minimalismus" - ich finde das Wort immer ein bisschen schwierig. Scheint es doch eine Kargheit zu propagieren, die so gar nicht beabsichtigt ist. Denn minimal ist weder Zeitgefühl noch Lebensqualität, die mit dem Weniger des Besitzen und des Konsumieren einhergehen. Es scheint vielmehr ein Gewinn, ein Maximieren von Freiheit. Doch diese Entscheidung für das Entschlacken von Zeug und auch von Abhängigkeiten verlangt ein bisschen Mut. Lina Jachmann versammelt sie, die Querdenker, die Umdenker, die Ausprobierer in ihrem Buch "Einfach leben". Read more

The Art of Simple – Anregungen und Rezepte für ein entspannteres Leben

Eleanor Ozich hat es selbst erlebt, anstrengende Jahre angefüllt mit Hektik, To-Do-Listen und jeder Menge Arbeit, eine Zeit, in der sie ihren Blick für die Kleinigkeiten des Alltags verliert. Doch irgendwann kann sie die Kraft dieser Sehnsucht nach der Schönheit der einfachen Dinge nicht länger ignorieren. Raus aus der Großstadt, fort von Lärm und Ruhelosigkeit, findet sie in grüner Abgeschiedenheit mit ihrer Familie jenes Glück, nach dem ihr Herz so sehr verlangt. Die dreifache Mutter wird diese Entscheidung nicht bereuen. Sie ist endlich angekommen. In ihrem Buch "The Art of Simple" erzählt sie von den Kostbarkeiten, der Fülle des Alltags und der Freude an jenem, was wirklich etwas bedeutet. Read more

Der kleine Minimalist – Joachim Klöckner (Rezension)

Joachim Klöckners Kram passt ins Handgepäck. Er lebt mit etwa 50 Dingen, manchmal sind es 48 oder 55. Genau weiß er es nicht, denn es ist ihm nicht wichtig. "Zählen macht eng", sagt er und mit Besitz geht es ihm ebenso. Joachim Klöckner, der sich selbst als Maximalist betrachtet, hat ein Buch über Minimalismus geschrieben und die Entscheidung für das Wesentliche. Read more