Emotionale Gewalt von Werner Bartens (Rezension)

Ganz deutlich oder hinterrücks, laut oder beinah tonlos, seit jeher verwenden Menschen verschiedenste Methoden emotionaler Erpressung, die immer eins wollen: das Gegenüber unter Druck setzen, um ein Ziel zu erreichen. Definitiv werden dabei Grenzen überschritten. Nicht immer geschieht der Vorgang bewusst. Oft lebt man Verhaltensmuster, die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Werner Bartens, Arzt und Bestsellerautor, hat sich eingehend in seinem Buch "Emotionale Gewalt" mit Kränkungen, Demütigungen und Liebesentzug, deren Auswirkungen, aber auch mit Schutzmechanismen beschäftigt. Read more

Der Tag, an dem Mr Goldman starb – Eine Parabel vom Glück (Rezension)

Selten ist man so einem unangenehmen Zeitgenossen wie Harry Goldman begegnet. Gierig und geizig hat er sich hinter seinem Reichtum verschanzt und tritt die Menschheit mit Füßen. Nicht nur seine Angestellten behandelt er wie Abfall, auch auf den armen Landstreicher namens Schaefer, der sich vor seiner Villa herumtreibt, würde er am liebsten seine Wachhunde hetzen. Doch eines Tages zerbricht Mr Goldmans Welt. Ein Herzinfarkt befördert ihn an die Grenze zum Himmel. Die will er aber nicht überschreiten - nicht ohne seinen Besitz, sein Geld und Gold. Aber wie findet man ihn, jenen Weg zurück nach Hause? Unerwartet erhält er Hilfe von Schaefer. Eine wundersame Reise beginnt. Read more

Seitenblicke: Die Liebe zum Leben – Brigitte Werner (Rezension)

Brigitte Werner ist neugierig. Immer auf der Suche nach Menschen und ihren Geschichten, hat sie ein Feingefühl für das Besondere im Alltäglichen entwickelt. Genau davon erzählt sie in "Seitenblicke". 23 Episoden laden zum Verweilen ein - im lautleisen, im graubunten Leben, das manche Kostbarkeit freilegen wird, wenn wir beginnen, mit dem Herzen zu sprechen. Read more

Du bist eine Königstochter – Marie Chapian (Rezension)

Uns Frauen kann das Aufgabenfeld aus Familie, Haushalt und Beruf manchmal ziemlich viel abverlangen. Kommen noch unvorhergesehene kleinere oder größere Veränderungen hinzu, wird schnell eine Überforderung daraus. Wie gut ist es, wenn man einen Halt hat, der einen durch diese Situationen trägt. Marie Chapian versammelt in ihrem Mutmachbuch "Du bist eine Königstochter" eine Fülle an Andachten, die eine lebendige Beziehung zu Gott herstellen möchten. Read more

Lügen, die wir uns über Gott erzählen – William Paul Young (Rezension)

Mit seinem Bestseller "Die Hütte" sorgte William Paul Young für Schlagzeilen. Auch die gleichnamige Verfilmung, in der Gott als liebevolle, schwarze Frau namens Papa erscheint, erreichte ein Millionen-Publikum. Nun legt er mit "Lügen, die wir uns über Gott erzählen" das Buch eines Suchenden vor und ergründet 28 gängige Aussagen über Gott sowie die Beziehung zwischen ihm und den Menschen. Read more

Die Frau, die nicht an Gott glaubte und Jesus traf – Charlotte Rørth (Rezension)

Als die dänische Journalistin Charlotte Rørth sich zu einer Pressereise nach Spanien aufmacht, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn einer kompletten Lebensveränderung sein wird. In der Sacra Capilla del Salvador macht die Frau, die sich vor vielen Jahren gegen die Religion entschieden hat, eine der wohl größten spirituellen Erfahrungen. Charlotte Rørth begegnet Jesus. Read more

Die Charité von Ulrike Schweikert (Rezension)

Ulrike Schweikert reist mit "Die Charité" in die 30er Jahre des 19. Jahrhunderts zurück und zeigt uns das Wirken von Ärzten und Pflegepersonal im ältesten Krankenhaus von Berlin während eines heftigen Choleraausbruchs und darüber hinaus. Dabei stellt sie uns drei Frauen vor, die mit ihren ganz eigenen Sorgen zu kämpfen haben. Read more

Clownflakes zum Frühstück (Rezension)

Laut Lachen ist bei Ken Davis unbedingt gewünscht - am besten direkt nach dem Aufstehen. Der Comedian, Motivationsredner und überzeugte Christ will mit seinen Andachten Impulse setzen, sich nicht nur mit Gottes Wort zu beschäftigen, sondern vor allem dazu anhalten, Freude an Gottes Gegenwart und dem Leben zu empfinden. Read more

Abschied in Prag (Rezension)

Als Josef in New York auf der Hochzeit seines Enkels der Großmutter der Braut begegnet, durchfährt ihn ein Schlag. Lenka ist die Frau, die er vor sechzig Jahren heiratete und verlassen musste, als die Deutschen in Prag einmarschierten. All die Jahre glaubte Josef, Lenka sei im Konzentrationslager umgekommen, doch vergessen konnte er diese eine große Liebe nie. Alyson Richman erzählt mit "Abschied in Prag" nicht nur eine sehnsuchtsvolle Romanze in düsteren Zeiten, sondern berichtet auch schonungslos vom Zerfall einer Familie unter dem Judenhass der Nazis und dem Verlust aller Bezugspersonen bis nichts mehr bleibt als der Kampf um das eigene Überleben. Read more

Himmel zu vererben – Christa Rau (Rezension)

Die betagte Sophia führte stets ein bescheidenes Leben. Als sie stirbt, hinterlässt sie der Verwandtschaft ein riesiges Vermögen. Allerdings ist eine Bedingung an die Auszahlung gebunden: Alexa, Robert und ihr Sohn Simon müssen ein Jahr lang als Christen leben. Diesen Schritt zu wagen, ist für die Familie gar nicht so einfach. Doch die Aussicht auf eine Erbschaft macht die drei zu Verbündeten in ihrem Glaubensbekenntnis, nichtsahnend, dass Gott schon bald ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Read more