Unsere Jahre in Miller's Valley – Anna Quindlen (Rezension)

Was bedeutet Heimat? Genau das fragt sich die elfjährige Mimi Miller, als sie erfährt, dass der kleine Ort, in dem sie aufwächst, geflutet werden soll. Seit Generationen leben die Millers hier und haben sich mehr oder weniger mit den Hochwassereinbrüchen im Tal arrangiert. Während sich ein Großteil der Dorfgemeinschaft gegen die Beschlüsse der Regierung zu wehren versucht, Miller’s Valley in ein Naherholungsgebiet zu verwandeln, stößt Mimi bei den Recherchen für ein Schulprojekt auf gute Gründe für eine Evakuierung.

Read more

Die Blütenmädchen von Valentina Cebeni (Rezension)

Eine Wahrsagerin prophezeit der unglücklich verliebten Dafne eine ganz besondere Gabe, die lange Zeit tief in ihr schlummerte, nun nach der Trennung vom verheirateten Geliebten wieder hervorbrechen will. Die Erinnerungen an eine schöne Kindheit, die daraufhin in der jungen Frau aufsteigen, führen sie zurück nach La Limonia in Torralta zu ihrer Großmutter. In der Werkstatt ihres verstorbenen Großvaters, in der Dafne arbeiten möchte, entdeckt sie nicht nur eine streunende Katze, sondern auch einen attraktiven und sehr geheimnisvollen Mann.

Read more

Übungen der Stille in der Montessori-Pädgogik

Das Leben in der Großstadt ist laut und mitunter ziemlich hektisch. Schon die Allerkleinsten werden mit Reizen überflutet, die sie oftmals gar nicht filtern können. Als Mutter habe ich nach einem Mittel gesucht, dass den Kindern die Möglichkeit eröffnet, Ruhe in sich selbst zu finden, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Die Montessori-Pädagogik gibt hier zwei grandiose Hilfestellungen: Das Gehen auf der Linie sowie die Übungen der Stille.

Read more

Kay Nielsens Tausendundeine Nacht (Anzeige und Verlosung "Östlich der Sonne und westlich des Mondes")

Märchenliebhabern wartet der TASCHEN Verlag mit einem besonderen Augenschmaus auf. Kay Nielsen, dessen Bilder schon in “Östlich der Sonne und westlich des Mondes” (hier besprochen) eine besondere Anziehungskraft auf mich ausgeübt haben, mag der nordischen Märchenwelt mit Eintauchen ins bunte Kaleidoskop von “1001 Nacht” den Rücken gekehrt haben, seine Wurzeln aber vergisst der Künstler dabei nicht. Es entstand ein Kontrast, der seinesgleichen sucht.

Read more

Ich bin Karla – Kathi van Beek (Rezension)

Du bist nicht allein! Mit diesem Mutmachsatz nimmt Kathi van Beek ihre Leserinnen vertrauensvoll an die Hand und erzählt ihnen vom Alltagswahnsinn der Durchschnittsmutter Karla Berthold: 42 Jahre alt, verheiratet, Hausfrau mit Teilzeitjob und Mutter von Lilly, Leon und Sammy, dem Familienhund.

Read more

Mein kleines Ordnungsbuch (Rezension)

An der Ordnung scheiden sich die Geister. Während die einen felsenfest behaupten, Ordnung sei das halbe Leben, meinen die anderen, dass derjenige, der sucht, schon finden würde. Denise Colquhoun weiß einen Mittelweg zu beschreiten. Die Autorin versammelt in ihrem Ratgeber “Mein kleines Ordnungsbuch” allerhand Tricks, mit denen sich ein Zuhause in einen Wohlfühlort verwandeln lässt.

Read more

Der Buchliebhaber (Rezension)

Wie geht man mit der Zeit? Für Arthur Prescott ist es manchmal schwer sich einzufügen. Als Dozent an der Barchester Universität versteht er nicht, dass es im Literatur Institut Seminare über Harry Potter gibt, aber Shakespeare zur Randnotiz degradiert wird. Seine Leidenschaft gilt der Kathedrale von Barchester ebenso wie den Legenden um König Artus und dem verschollenen Buch der Ewolda, nach dem Arthur schon seit Jahren sucht. In der Bibliothek der Kathedrale verkriecht er sich, um alte Schriften zu studieren, als plötzlich eine junge Amerikanerin auftaucht, die Arthurs Leben gehörig durcheinander wirbelt.

Read more

Journal of Happiness (Rezension)

Kann man selbst beeinflussen, wie glücklich man sich fühlt? Oder gar das Glücksempfinden ganz gezielt steigern? Marius Kursawe, professioneller Glücksberater, der Menschen bei beruflichen Umbrüchen begleitet, kann diese Frage eindeutig mit Ja beantworten. In “Journal of Happiness”, erschienen bei arsEdition, hat er langjährige Forschungsergebnisse aus der Positiven Psychologie einfließen lassen, mit dem Ziel durch regelmäßige kleine Übungen den eigenen Glücksmuskel zu trainieren. Dafür sind nur wenige Minuten täglich notwendig.

Read more

Wackeln die Zähne – wackelt die Seele (Rezension)

Der Übertritt von der Kita in die Grundschule läutet für die Kinder einen neuen Lebensabschnitt ein. Doch nicht nur die schulischen Anforderungen bedeuten eine Veränderung im Alltag, die Zeit des Zahnwechsels wird von tiefgreifenden Entwicklungsschritten begleitet. Die Waldorfpädagogin Monika Kiel-Hinrichsen und die Zahnärztin Renate Kviske schreiben in ihrem Ratgeber “Wackeln die Zähne – wackelt die Seele” aus pädagogischer und zahnmedizinischer Sicht über die Herausforderung, die der Übergang der Kinder ins zweite Jahrsiebt an die Familie stellt.

Read more