Das Haus meiner Eltern hat viele Räume

Es ist für die meisten Menschen wohl der endgültige Abschied von der Kindheit. Der Verkauf des Elternhauses. Die Auflösung der Wohnung. Das Entrümpeln aller Zimmer. Vielleicht leben Mutter oder Vater noch, wollen nun den Wohnraum verkleinern, sind auf Hilfe angewiesen. So ergeht es der Journalistin Ursula Ott als sie gemeinsam mit der älteren Schwester die 87 jährige Mutter im Betreuten Wohnen einquartiert, hunderte Kilometer von Zuhause entfernt. Einen alten Baum verpflanzt man nicht mehr, heißt es. Womöglich kann es doch gelingen. Doch zuvor müssen sie sich auseinandersetzen, die Übriggebliebenen, die drei Frauen der Familie und all die Dinge aus den Zimmern räumen genauso wie ihre Erinnerungen an die Vergangenheit. Read more

#writingfriday: 25 Wörter, die meine #Kindheit beschreiben

Wieder einmal ist es Anja von der Kellerbande, bei der ich auf die schöne Aktion von elizzy91 aufmerksam geworden bin. Jeden Freitag gibt es auf readbooksandfallinlove.com eine Schreibaufgabe aus "Mein Buch - 100 Dinge, über die du schreiben kannst" (übrigens hier besprochen). Den kompletten Januar habe ich verpasst, aber im Februar steige ich gern mit ein. Heute dreht es sich um die Kindheit. 25 Wörter wollen gefunden werden, welche die eigene Kindheit beschreiben. Ich war im Flow. Seht es mir nach, dass ich ein bisschen ausgeschmückt habe. Read more