Jakob kann fliegen

Für mich ist das eine sehr symbolische Geschichte. Philip Waechter verleiht dem Jungen Flügel. Die Eltern sind zunächst etwas besorgt, akzeptieren aber bald seine tägliche Fliegerei. Jenes Zitat ist beinah jedem bekannt: “Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern erhalten: Wurzeln und Flügel”. Jakob hat beides von seinen Eltern bekommen. Vertrauen und Liebe geben dem Kind genug Sicherheit, so dass es ihm gelingt die Flügel auszubreiten und zu fliegen. Auch der Vogelfänger hat für mich Symbolcharakter. Wer hat es noch nicht erlebt, dass er auf Menschen gestoßen ist oder sich in Situationen wiederfand, die ihn beschnitten, die ihm die Flügel stutzen wollten. Mit genügend innerer Stabilität trauen wir unserer Fähigkeit, unsere Angst zu überflügeln.

Read more

Elf Monate

Little J., du bist jetzt elf Monate alt. Das heißt dein letzter Monat als Baby hat begonnen, bevor dich alle Welt ganz offiziell Kleinkind nennen wird. Mein Baby wirst du irgendwie immer bleiben, denn ganz tief in meinem Herzen behüte ich das Bild von dir, jene ersten Augenblicke nach deiner Geburt. Ganz leicht warst du in meinen Armen. Ein Erdling, neu geboren, ein Federchen, so winzig zart und weich. Wann ist das passiert, dass du so groß geworden bist?

Read more

Bauchgefühle

Letztens habe ich gelesen, Psychologen hätten herausgefunden, dass sich Kinder bis zu einem Alter von etwa drei bis vier Jahren noch an die Zeit im Mutterleib erinnern können.
Ich bin solchen Theorien nicht abgeneigt. Durchaus nicht. Aber vorgeburtliche Erinnerungen? Mein eigenes Erinnerungsvermögen ist nach zwei Schwangerschaften und einigen mehr oder weniger aufregenden Babynächten nicht das allerbeste. Trotzdem war ich neugierig genug, um an meinen Kindern einmal den Praxistest auszuprobieren.

Read more

Lieblingskinderbuch der Woche: "Zum Glück gibt's Freunde"

Unser Lieblingskinderbuch der Woche ist “Zum Glück gibt’s Freunde” von Helme Heine. Auch dieses Buch ist wieder ein Sammelband, welcher die Abenteuer “Freunde”, “Der Rennwagen”, “Der Wecker”, “Der Besuch”, “Johnny Mausers Tagebuch” und “Mullewapp” vereint. Erschienen ist das Buch im Gulliver Verlag (Beltz & Gelberg). Was ich an den Mullewapp-Geschichten mag, ist der feine Humor von Helme Heine und seine sehr liebevolle Art zu erzählen. Auch die Illustrationen sind wunderschön. Helme Heine versteht es, in mir eine gewisse Leichtigkeit und Ruhe beim Vorlesen hochsteigen zu lassen. Die Texte sind unaufgeregt, aber vergnüglich.

Read more

Lieblingsbuch der Woche: "Lieselotte bleibt wach"

Unser Lieblingsbuch der Woche ist “Lieselotte bleibt wach” von Alexander Steffensmeier. Eigentlich haben wir einen Sammelband mit drei Abenteuern, in dem sich auch die Bücher “Lieselotte lauert” und “Lieselotte sucht einen Schatz” befinden, aber die Geschichte, in der die Kuh Lieselotte nicht schlafen kann, ist unser Favorit. Vielleicht auch, weil sie uns an so viele Abende erinnert, an denen sich die Kinder mit dem Einschlafen schwer tun….

Read more