Der resiliente Mensch – Wie wir Krisen erleben und bewältigen (Rezension)

Was sind das für Menschen, die sich nach Krisen immer wieder aufrappeln oder Schicksalsschläge scheinbar unbeschadet überstehen? Was ist das Geheimnis jener Männer und Frauen, die trotz Stress nicht krank werden? Mit diesen Fragen hat sich der renommierte Neurowissenschaftler Raffael Kalisch auseinandergesetzt. In “Der resiliente Mensch” versucht er der psychischen Robustheit auf den Grund zu gehen.

Read more

Himmel zu vererben – Christa Rau (Rezension)

Die betagte Sophia führte stets ein bescheidenes Leben. Als sie stirbt, hinterlässt sie der Verwandtschaft ein riesiges Vermögen. Allerdings ist eine Bedingung an die Auszahlung gebunden: Alexa, Robert und ihr Sohn Simon müssen ein Jahr lang als Christen leben. Diesen Schritt zu wagen, ist für die Familie gar nicht so einfach. Doch die Aussicht auf eine Erbschaft macht die drei zu Verbündeten in ihrem Glaubensbekenntnis, nichtsahnend, dass Gott schon bald ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

Read more

Im Zweifel glauben – Margot Kässmann (Rezension)

Glaube muss immer wieder erneuert werden, denn Lebensumstände verändern sich, Fragen tauchen auf, Wahrheiten wollen gefunden werden. Margot Kässmann gibt in ihrem Buch “Im Zweifel glauben” nicht nur Unsicherheiten einen Raum, in dem man offen über diese sprechen darf, sie ermutigt sogar, jeden dieser Zweifel genau anzusehen und nicht wegzudrängen. Denn erst in der Betrachtung, in der Diskussion erwächst eine Lebendigkeit, die ihn ausmacht – den Glauben und unseren ureigenen Weg zu Gott.

Read more

Endlich frei von Perfektionismus – Cornelia Mack (Rezension)

Gerade in uns Müttern kreist oft das Bild der vollbeschäftigten, stets gut organisierten Frau, die mit Bravour den Haushalt schmeißt, Karriere macht und ganz nebenbei nicht nur ihre Kinder erzieht. Nein, sie managed das Familienunternehmen stets lächelnd und gutgelaunt. Was für ein Maßstab! Kein Wunder, dass wir uns bei so einem Kopfkino nie gut genug fühlen. Die Autorin Cornelia Mack hat dies auch erlebt. Mit ihrem Ratgeber “Endlich frei von Perfektionismus” öffnet sie eine Tür, um der Falle des unaufhörlichen Strebens nach Fehlerlosigkeit zu entkommen.

Read more

Tell me three things – Julie Buxbaum (Rezension)

Nach langer Zeit habe ich wieder einmal ein Buch für Jugendliche lesen. Nein, eigentlich stimmt das nicht so ganz. Ich habe ich diesen Roman regelrecht verschlungen und konnte ihn kaum mehr aus der Hand legen. Julie Buxbaum versteht es ganz meisterhaft, durch ein Detektivspiel, welches sich vor allem durch sehnsuchtsvolle Zwischentöne und das Wachsen emotionaler Reife auszeichnet, ihre Leser an eine hervorragende Geschichte um das Erwachsenwerden zu fesseln. Mit dem Versuch der Enttarnung begegnet Jessie nicht nur ihren Mitmenschen auf eine neue herausfordernde Art, sie entdeckt ihre eigene Kraft, nicht länger nur ein Opfer der Umstände zu sein.

Read more