Wunder warten überall

Alles ist durchorganisiert, der Job, der Familienalltag. Digitalisierung verspricht Arbeitserleichterung. Aber inwieweit können wir uns in der hausgemachten, oft überdrehten Taktung überhaupt noch für die Überraschungen des Lebens öffnen? Springen wir doch mal ab von jenem Karussell des Automatismus und der Geschwindigkeit, meint Stefan Weigand. Öffnen wir den Blick wieder für die einfachen, aber kostbaren Dinge. Denn Wunder warten schließlich überall. Read more

Melitta Breznik: Mutter. Chronik eines Abschieds

Mutter. In diesem Wort kann sich alles verbergen. Innige Verbundenheit. Verbitterung. Ein Dankeschön. Ungestillte Sehnsucht, endlich geliebt oder überhaupt gesehen zu werden. Und etwas wohnt ganz sicher in uns allen, den Kindern - der Schmerz beim Abschiednehmen. Denn etwas stirbt auch in uns, dann wenn der Schlussakkord der Kindheit erklingt. Eine Tür fällt ins Schloss. Die Eltern gehen. Vom letzten Wegabschnitt bis zum Sterben der Mutter erzählt Melitta Breznik in ihrem tiefgreifenden Buch. Das erzählt nicht nur eine Generationengeschichte, es vermag auch vergrabene Emotionen im Leser zu wecken. Read more

Schulkinder gleich Sorgenkinder?

Die Schule ist ein Ort des Lernens. Sie ist Begegnungsstätte, hier finden soziale Interaktionen statt. Aber die Schule legt nicht den Grundstein für das Miteinander und die geistige Entwicklung. Kompetenzen werden vordergründig daheim vermittelt. Die Familie ist ein sensibles Konstrukt, welches nur unter der aktiven Beteiligung aller Mitglieder ihren Wert als harmonische Basisstation behalten kann. Doch genug Mienenfelder im Alltag sorgen für Spannungen. Auch und vor allem im Schulalter brauchen die Kinder eine aufmerksame Begleitung. Davon erzählen Walter Dorsch und Klaus Zierer in "Schulkinder gleich Sorgenkinder?" Read more

Daisy Jones and The Six

Ein Leben für die Musik. Eigentlich sehnt sich die junge Daisy Jones nur danach, dass ihre selbstgeschriebenen Songs gehört werden. Doch Manager und Plattenfirma spielen mit ihrer Schönheit, um sie in ein Muster zu pressen, das sich gut verkauft. Als Daisy für das neue Album der Band "The Six" mit dem frischgebackenen Vater und Ex-Junkie Billy Dunne ein Duett singen soll, ändert sich alles. Für beide. Denn der Leadsänger und die Rockröhre fühlen sich stark zueinander hingezogenen. Es ist keine Liebe, die unter einem guten Stern steht. Read more

Die Inselpastorin

Nur nicht nach Helgoland! Dagegen stemmt sich der Ehemann, als es nach fünfjährigem USA-Aufenthalt zurück nach Deutschland gehen soll. Das Eiland wird es aber doch - die neue Heimat und Arbeitsstätte seiner Frau, der Inselpastorin. Wie das Leben so ist mit Land und Leuten, davon erzählt Pamela Hansen in humorvollen Anekdoten. Read more

Tanja Berlin: Feste feiern mit Kindern

Das Leben selbst ist wohl der beste Anlass für eine Party. Dabei muss nicht allein der Kalender der Taktgeber sein, der mit seinen Feiertagen für Festtagsstimmung sorgen möchte. Manchmal findet sich die Gelegenheit zum Feiern im Aufbrechen der Kirschblüten, beim Ernten der ersten Äpfel oder im ersehnten Wiedersehen mit liebsten Menschen. Vor allem Kinder lieben diese Stimmung, wenn der Alltag unterbrochen wird und plötzlich das Besondere in der Luft knistert. Dass Dekoration, Rezepte und Unterhaltungsprogramm dabei nicht allzu aufwendig und kostspielig sein müssen, um für Freude zu sorgen, das beweist Tanja Berlin in ihrem neuen wunderschön gestalteten Ideenbuch "Feste feiern mit Kindern". Read more

Gunda Frey: Kindern geben, was sie brauchen

Alles Gute, das kommt aus dem Bauch. Nicht nur unsere Kinder, auch das das Gefühl, es richtig zu machen. Oft liegt jenes Ur-Wissen tief verschüttet unter jeder Menge fremder Ratschläge und Meinungsmache. Das verunsichert uns. Gunda Frey, Autorin, Kinderpsychotherapeutin und zweifache Mutter, weiß um Individualität und Besonderheiten jedes Einzelnen. Ihr Buch will daher kein klassischer Leitfaden zur Kindererziehung sein. Vielmehr liefert sie aus einem reichen Erfahrungsschatz Hintergrundwissen, das uns helfen soll, zu verstehen, was das eigene Kind braucht und auch was wir selbst benötigen, um wieder der eigenen Intuition folgen zu können. Read more

Susi Groth: Ich bin keine Super-Mom und will auch keine werden

Schluss mit ewiger Selbstoptimierung und Perfektionismuswahn, meint Susi Groth und präsentiert erschöpften Müttern ein Buch zum Durchatmen. In "Ich bin keine Super-Mom und will auch keine werden" erzählt sie, warum ihr die Besserwisser-Mütter auf die Nerven gehen und warum Durchschnittlichkeit ein Grund zum Feiern ist. Read more

Das Beste kommt noch

Andrew Smith wird tagtäglich mit dem Tod konfrontiert. Als Nachlassverwalter kümmert er sich um den letzten Weg derjenigen, die einsam gestorben sind. Und oft wohnt Andrew auch deren Beerdigungen bei - als einziger Gast. Bloß gut, dass fernab allem Trauerspiels daheim Frau und Kinder in einem behaglichen Haus auf ihn warten. Das erzählt Andrew zumindest - um sich die Menschen vom Leib zu halten, um keine Beziehungen zu knüpfen. Doch dann taucht auf der Arbeit Peggy auf und die wirbelt Andrews Welt mächtig durcheinander. Allerdings ist die neue Kollegin gebunden und sie glaubt, Andrew wäre in der gleichen Situation ... Read more

Marianne Sägebrecht: Ich umarme den Tod mit meinem Leben

Was bedeutet Tod in unserer Gesellschaft? Für die allermeisten ist er ein Schreckgespenst, vor dem man sich fürchtet, andere begegnen ihm mit cooler Ignoranz, versuchen ihn auszusperren, bis der Tod daran erinnert, dass er eben doch eine Tür ist, durch die wir alle gehen müssen - wie wir hindurchgehen, das ist eine andere Sache. Marianne Sägebrecht hält nichts von Angst. Ihre Beziehung zum Tod beginnt mit dem Leben. Read more