Was Jesus wirklich gesagt hat – Eine Auferweckung. Franz Alt (Rezension)

Auf der vergangenen Buchmesse in Leipzig habe ich mich eine Weile mit Franz Alt unterhalten. Wir sprachen nicht nur über Solarenergie, sondern auch über Ethik und seine Freundschaft zum Dalai Lama. Vor allem aber redeten wir über den Glauben. Wenn Franz Alt von Jesus erzählt, leuchten seine Augen und die Begeisterung wischt ihm die Jahre aus dem Gesicht. Dieses Feuer ist ansteckend und macht Christen und Nichtchristen neugierig. Wie entsteht so eine Beziehung zu Jesus - dem wohl, so Franz Alt, "einzigartigsten Mensch aller Zeiten"? In seinem Buch "Was Jesus wirklich gesagt hat - Eine Auferweckung" forscht der Journalist und Autor nach dem aramäischen Gottessohn. Ein faszinierendes Bild ist dabei entstanden. Read more

Ein französischer Sommer von Jessica Brockmole (Buchrezension)

Kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges verliert die junge Schottin Clare ihren Vater. Im fremden Frankreich findet sie ein Zuhause bei Freunden ihrer Eltern. Doch Trost und Hoffnung spendet ihr vor allem Luc, der Sohn des Ehepaares. Clare und Luc verleben einen wunderbaren Sommer, sie durchstreifen die Wälder, bannen die Schönheit der Welt mit Zeichenstiften auf Papier und entdecken die zarten Bande einer ersten Liebe. Aber bevor daraus mehr entstehen darf, nimmt Clares Großvater, ein Sprachwissenschaftler, die junge Frau mit sich auf seine Forschungsreisen. In Briefen bleiben die beiden miteinander verbunden, aber dann wird auch Lucs Welt auf den Kopf gestellt, als der Erste Weltkrieg sein Leben buchstäblich zerreißt. Read more

Der Welt geht es besser, als Sie glauben (Rezension)

Die Nachrichten sind voll von negativen Schlagzeilen. Titelseiten der Zeitungen konkurrieren miteinander um Aufmerksamkeit. Objektivität, die in tiefschwarze Gewänder gehüllt wird, Katastrophisieren und jede Menge Fehlinformationen, die eine eher gediegene Meldung aufrüschen sollen - nichts eignet sich besser, um Reichweite zu generieren. Doch diesen Schuh sollten wir uns schnell ausziehen, ehe wir uns damit schmerzhafte Blasen laufen. Der französische Psychologe Jacques Lecomte plädiert für einen überlegten, ungetrübteren Blick auf die Dinge, einen Blick, der weder lähmt noch in Panik versetzt, einer, der stattdessen eine realistisch Bewertung möglich macht. In seinem Buch "Der Welt geht es besser, als Sie glauben" hat er 50 Gründe versammelt, die uns dazu anhalten sollen, optimistisch zu sein. Read more

Die kleine Welt der Madame Jeanne (Rezension)

Allein zu leben, macht Jeanne nichts aus. Die 90 jährige Frau, die noch immer all eigenen Zähne im Mund hat, verliert mit den vergehenden Jahren auch nicht ihren Biss. Obwohl natürlich alles ein bisschen langsamer vonstatten geht. Zum Glück hat sie ihre Angèle, die ihr im Haushalt hilft und einen Gärtner, der sich ab und an um das Gemüse und den Vorgarten kümmert. Das Leben feiert sie mit ihren Freundinnen mit einem Gläschen oder Zweien und einer Partie Bridge. Manchmal kommen auch die Kinder samt der Enkelkinder zu Besuch und sorgen für Tumult in der kleinen Welt der Madame Jeanne. Read more

Kay Nielsens Tausendundeine Nacht (Anzeige und Verlosung "Östlich der Sonne und westlich des Mondes")

Märchenliebhabern wartet der TASCHEN Verlag mit einem besonderen Augenschmaus auf. Kay Nielsen, dessen Bilder schon in "Östlich der Sonne und westlich des Mondes" (hier besprochen) eine besondere Anziehungskraft auf mich ausgeübt haben, mag der nordischen Märchenwelt mit Eintauchen ins bunte Kaleidoskop von "1001 Nacht" den Rücken gekehrt haben, seine Wurzeln aber vergisst der Künstler dabei nicht. Es entstand ein Kontrast, der seinesgleichen sucht. Read more