Dort, wo die Zeit entsteht – Roman einer Selbstfindung

Es ist der Abstand vom Krankenhausalltag, den sich Katharina erhofft, als sie nach Weihnachten in eine abgelegene Berghütte fährt. Sie ahnt nicht, was dieser rätselhafte Ort, die scheinbar beseelte Hütte, die alle Dörfler bis auf die Bergbäuerin Irmelin meiden, für die junge Ärztin bereithält. In der Zeit zwischen den Jahren verschieben sich Grenzen. Und Träume scheinen Wirklichkeit zu werden …

Katharina, welche die Hütte noch aus ihrer Kindheit kennt, sucht einen Rückzugsort vom turbulenten Spannungsfeld ihrer Klinik. Das Leben in der Hütte ist beschwerlich. Der Herd fungiert als einzige Wärmequelle. Wasser muss sie aus dem Bach holen. Die Hütte selbst wirkt dunkel und schwer, die Dinge darin farbloser und kleiner als damals. Nur Irmelin, die ab und an auftaucht, Suppe kocht, scheint ebenso zäh wie früher. Und doch nagt etwas an der alten Frau, jene Frage, wer sie ersetzen wird, ihr nachfolgt, die Hütte instand zu halten und dem Raben zu zuhören, welcher aus der mystischen Bergwelt den Weg zu den Suchenden findet.

Die Jüngere von beiden hangelt an Regeln entlang, tut sich schwer mit Entscheidungen, fragt sich, ob es zwei Richtig gibt. In der Hütte, zwischen dunklen Stürmen und all den Träumen darf sie es herausfinden. Die Zeit der wilden Jagd, der Raunächte wird Katharina beschenken. Aber nur wenn sie bereit ist, in sich hineinzuhören …

Claudia Wengenroth hat mit “Dort, wo die Zeit entsteht” einen packenden Roman geschrieben, der weit mehr ist als beste Unterhaltung zwischen den Jahren. Die Autorin schafft es, dass wir uns als Leser von den Empfindungen der Hauptfiguren, welche aus wechselnden Perspektiven erzählen, durchdringen lassen und die erleichternde Stille, welche letztlich nach einem wegweisenden Klartraum in der Ärztin aufkeimt, mit allen Sinnen spüren dürfen. Katharina und Irmelin werden für die Leser zum Kompass in die eigene Mitte und lehren uns, den eigenen Alltag zu hinterfragen, Muster aufzubrechen. “Dort, wo die Zeit entsteht” ist ein tiefgründiges Buch, das mit einer seltenen eindringlichen Sprache verwöhnt und dabei Mut macht, auf eine Reise nach Innen zu gehen.

Dort, wo die Zeit entsteht
Claudia Wengenroth
Diederichs

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)