Ildikó von Kürthy: Es wird Zeit – Das Tagebuch

Seine Gedanken in Worte zu kleiden, hilft im Kopf aufzuräumen. Es lässt sich eine Klarheit gewinnen, welche die Grübelei niemals vermag. Stift und Papier das ist eine unschlagbare Kombination, die Verbindung schafft, zum Ich in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Für Frauen in Aufbruchsstimmung, die in ihrer Lebensmitte vor den Herausforderungen der Veränderung, des Abschiednehmens, der Neuorientierung stehen, hat Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy ein Buch konzipiert, welches sie auf ihrer Reise begleiten soll – und dabei zur Freundin werden kann.

“Hier brennt noch Licht.”

Nach dem Beenden ihres gleichnamigen Erfolgsromans “Es wird Zeit”, einer Geschichte übers Älterwerden und Jungbleiben, kann Ildikó von Kürthy nicht loslassen. In ihrem Kopf entspinnt sich eine Idee, welche der Verlag glücklicherweise unterstützt. Die Autorin geht auf eine Mission: sie möchte Frauen zum Schreiben überreden und dabei netzwerken.

Schreiben ist ein Segen

So ist “Es wird Zeit” kein einfaches Tagebuch in augenschmeichelnder Optik und hervorragender Haptik. Es ist vielmehr, die Einladung, sich in einer Art Großfamilie einen Platz zum Ich-Sein, zum Wachsen und zum Austauschen zu suchen. Neben Blanko-Seiten finden sich Texte und Anregungen, Zitate und Ideen sowie die Verbindung zur digitalen Nachbarschaft, dem Podcast “Frauenstimmen” und der Webseite eswirdzeit.de. Insgesamt eine sehr gelungene, lebendige Inspiration, um Antworten auf Lebensfragen beim Schreiben aufzustöbern.

Es wird Zeit – Das Tagebuch zum Klagen, Lachen, Klügerwerden
Ildikó von Kürthy
Rowohlt Verlag

Ich danke dem Team vom Rowohlt Verlag, Ildikó von Kürthy und ihrer Lektorin Ricarda Saul für ein ganz charmantes, digitales Werkstattgespräch. Sehr gespannt bin ich, wohin Ildikós Reise ihrer “Es-wird-Zeit”-Familie noch führen wird. Ich wünsche wegweisende Begegnungen und kostbare Schreibzeit!

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)