Die Inselpastorin

Nur nicht nach Helgoland! Dagegen stemmt sich der Ehemann, als es nach fünfjährigem USA-Aufenthalt zurück nach Deutschland gehen soll. Das Eiland wird es aber doch – die neue Heimat und Arbeitsstätte seiner Frau, der Inselpastorin. Wie das Leben so ist mit Land und Leuten, davon erzählt Pamela Hansen in humorvollen Anekdoten.

Mitten in der Nordsee – dahin schickt sie der alleroberste Boss nach einer längeren Dienstzeit nahe Detroits. Das erste was Pamela Hansen zu spüren bekommt, ist mächtiger Gegenwind. Der Inselalltag hat es in sich – Winschen mit den Seenotrettern, ein Date mit mächtigen Kegelrobben. Dazu Urlaubsseelsorge, Kneipengespräche. Doch bald merkt sie, die Inselwelt ist rau, aber herzlich. Länger bleiben nicht ausgeschlossen.

Ein Vorbild in perfekter Lebensführung will sie nicht sein. Die Inselpastorin steht zu ihren Launen und überbrückt zwischenmenschliche Distanz mit Offenheit. Auf Dienstspaziergängen lässt sie sich den Kopf freipusten und entwickelt mit dem Heiligen Geist Seelsorgekonzepte. Pamela Hansen schreibt mit kesser Feder vom Neubeginn und Alltag auf dem Eiland, reflektiert dabei auch immer wieder ihre Zeit in den USA. Ein Kontrastprogramm, das unterhält und uns in der Phantasie, wenn wir es derzeit schon selbst nicht können, mitreisen und einen besonderen Teil der Welt entdecken lässt.


Buchinformation:
Die Inselpastorin

Pamela Hansen
Rowohlt

One Reply to “Die Inselpastorin”

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)