Rückkehr nach Old Buckram

Als Henrys hochintelligenter Vater nach vielen Jahren nach Old Buckram heimkehrt, tut er es für die kranken, alten Eltern, für die schwangere Ehefrau, nicht weil er sich hier wohl fühlt. Es ist ein Ort, an dem er zeitlebens ein Fremder bleibt. Zu klug, zu ambitioniert für eine verschlafene Kleinstadt in den blauen Bergen North Carolinas und all die Bewohner, vor allem für die Mutter, die ihn nicht versteht. Zusehends ergibt er sich seiner Besessenheit zu schreiben, große Worte aneinander zu fügen, die jedoch weder Erfolg noch Frieden bringen. Seine Zerrissenheit lässt ihn schließlich einen allerletzten Schritt tun, der für die Familie zum Abgrund wird.

Was bedeutet Heimat? Wo ist man Zuhause? Wie sein Vater Jahre zuvor, sucht auch Henry seinen Platz im Universum. Dass es ausgerechnet Old Buckram sein soll, widerstrebt ihm. Hier ist er nicht nur geboren, hier entspringt die Tragödie seines jungen Leben. Nie mehr wollte er nach dem College dorthin zurück kehren. Und muss es doch, um in den Barrowfields und dem Haus aus Glas und Eisen endlich zu verstehen und seinem Vater vergeben zu können.

Einen tiefgründigen, vielschichtigen Roman über die Verflechtungen und die Fallstricke innerhalb der Familie legt Phillip Lewis mit Rückkehr nach Old Buckram vor. Eindringlich schildert er große Ambitionen und zerplatzte Träume, die für den Vater in seiner Liebe zum Schreiben zwei Seiten einer Medaille sind. Das Schwergewicht der (eigenen) Ansprüche wird nicht nur dem Vater zum Verhängnis. Der Sohn muss sich aussöhnen mit dem Leben, um weiter machen zu können. Eine großartige Geschichte, die lange nachwirkt.


Anzeige

Das wäre ein Buch für dich? Dann kannst du es bei deinem Buchhändler vor Ort kaufen oder hier bestellen:

*
Informationen zum Buch:

Rückkehr nach Old Buckram: Roman*
Phillip Lewis
btb


* Amazon-Partnerlink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)