Anselm Grün: Staunen – Die Wunder im Alltag entdecken (Rezension)

Diese Sehnsucht steckt in uns allen – ein gutes Leben zu führen, eines, das gelingt. Ein Übermaß an Möglichkeiten zur Erleichterung der Arbeit und des Alltags gibt es zuhauf in unserer modernen Zeit. Doch verhelfen sie uns auch zu mehr Glücksempfinden? Anselm Grün geht diesem Ansatz in seinem Buch “Staunen” auf den Grund. Losgelöst von Effizienz und Nutzen zeigt der Benediktinermönch Wege auf, wie wir uns wieder für die Wunder des Alltags öffnen können, um die reiche Fülle des Lebens zu genießen.

Die Macht der Gewohnheit durchbrechen und die Spiritualität im täglichen Leben wiederfinden

Statt eine Lähmung durch Selbstverständlichkeiten zu erfahren, plädiert Anselm Grün für die eigene Vitalisierung durch Achtsamkeit und Vergegenwärtigung. Mit Hilfe gezielter Übungen vermittelt er, wie einfache Tätigkeiten das Anstrengende verlieren, wenn wir sie bewusst wahrnehmen, wie aus scheinbar Alltäglichem eine tiefe Glaubenserfahrung erwachsen kann und wie wir die Natur in ihrer Schönheit entdecken und als Quelle der Ruhe und Kraft nutzen können.

Den Lebensrhythmus in allen Höhen und Tiefen erspüren

Anselm Grün weiß, dass es gerade die Wechselspiele unseres Daseins sind, die Spannungsverhältnisse zwischen den Polen, die uns wach und lebendig halten. Statt negative Gefühle wegzudrücken, ermutigt uns der Mönch, ihnen den Schrecken zu nehmen, indem wir sie als Energiequelle und Lehrmeister nutzen. Heraus aus der Enge der Schubladen wird der Leser vom Ego zum Sein geführt.

Staunen lernen, um vom heilsamen Geist des Göttlichen verwandelt zu werden

Erneut beeindruckt Anselm Grün mit seiner Lebenserfahrung und versetzt den Leser im wahrsten Sinne ins Staunen. Sanftmütig und warmherzig führt er uns durch seine reiche Gedankenwelt. Staunen steckt nicht nur voller wertvoller Erkenntnisse, es entblättert sich wie ein Arbeitsbuch, das dazu anregen will, sich mit der eigenen Innenwelt und der alles tragenden Beziehung zu Gott zu beschäftigen. Anselm Grüns unverstellter Blick aufs Wesentliche schließt jenen tiefen spirituellen Raum auf, in dem man sich frei fühlen darf. Denn hier zählen weder Leistung noch Anerkennung.

FAZIT: Dieses Buch ist ein Weckruf, das Leben in all seinem Reichtum und seiner Endlichkeit als Geschenk zu begreifen. “Staunen” lässt uns im Jetzt ankommen, dem einzigen Ort, an dem wir uns wirklich glücklich fühlen können. Anselm Grün zeigt, wie es geht.


Informationen zum Buch:


Staunen – Die Wunder im Alltag entdecken
Anselm Grün
Herder Verlag

One Reply to “Anselm Grün: Staunen – Die Wunder im Alltag entdecken (Rezension)”

  1. Ich sage hier schon einmal “Like”. Ich kann bei dir nur “liken”, wenn dein Beitrag bei mir im Reader auftaucht. (Das geht mir bei mehreren Bloggern so.) Merkwürdigerweise kommt die E-Mail-Benachrichtigung zuerst, und erst um Einiges später taucht der Beitrag im Reader auf.
    Die Wege von WordPress sind unergründlich … 😉

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)