Naan aus Dinkelmehl – Die Alternative zum Bäckerbrötchen (Rezept)

Schon seit einer geraumen Weile habe ich es im wahrsten Sinne satt, in Luftbrötchen zu beißen, deren von übermäßigem Backtriebmitteleinsatz erzeugtes Volumen mein Hartgeld nicht aufwiegt. Kurzum, nachdem mein Mann bereits seit Monaten unser Brot mit selbstangesetztem Sauerteig backt, enttäusche ich unsere Bäckerfilialen vor Ort, in dem ich nun auch noch beginne, weniger oft ihre Schnellbäckerbrötchen zu kaufen. Wir haben ein schönes Rezept für Naan gefunden. Das ursprünglich aus Indien stammende Gebäck eignet sich wunderbar als Alternative für Schrippen und Semmeln, hält deutlich länger satt und schmeckt ganz wunderbar – nicht nur zum Frühstück.

Neben etwas Zeit braucht ihr für sechs Naan folgende Zutaten:

  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 5 Gramm frische Hefe
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 100 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 80 Gramm Naturjoghurt

Löst zuerst Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auf und gebt die Mischung zum Mehl. Lasst alles für etwa 15 Minuten zugedeckt ruhen ehe ihr die restlichen Zutaten hinzufügt. Verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig und lasst diesen an einem warmen Ort mindestens zwei Stunden gehen.

Nach der Ruhezeit knetet ihr den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte durch, teilt ihn in sechs Portionen, die ihr zu kleinen Fladen ausrollt. Lasst diese nochmal kurz gehen und backt sie dann im vorgeheizten Backofen von jeder Seite etwa 5 Minuten bei 200 Grad. Anschließend können die Fladen bei 240 Grad ganz kurz gegrillt werden.

Die Fladen lassen sehr schön aufschneiden und füllen oder wie Brötchenhälften belegt oder geschmiert essen. Ich denke, dass sie auch eine feine Alternative zum abgepackten Discounter-Burgerbrötchen sind, wenn ihr selbst Cheeseburger und Co. machen möchtet. Ihr könnt Naan vom Vortag gut auftoasten, damit es wieder weicher wird. Wenn ihr größere Portionen backt, könnt ihr es auch auf Vorrat einfrieren.

Vielleicht probiert ihr es mal aus. Lasst euch von der langen Ruhezeit nicht abschrecken. Den Teig an sich zuzubereiten geht sehr schnell und die Backzeit im Ofen ist auch kaum zu übertreffen.

2 Replies to “Naan aus Dinkelmehl – Die Alternative zum Bäckerbrötchen (Rezept)

  1. Die sehen lecker aus, liebe Katja und werden ganz sicher ausprobiert! Wir backen auch unser Brot selber, ein Mischbrot mit halb und halb gesichtetem und Vollkorndinkel plus Kernen und diverse Brötchen, wie z. B. meine englischen Muffins oder auch ganz normale Dinkelbrötchen. Deine Naans sehen sehr verlockend aus. Wir haben nämlich auch die Luft-Puff-Brötchen und die Chemiebrote satt.

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)