Neben Luise ist noch ein Plätzchen frei (Rezept)

Falls es euch heute morgen doch noch einmal packen sollte und ihr in der Küche zu Schürze und Schüssel greift, habe ich hier ein Lieblings-Plätzchen-Rezept für euch. Es ist der Favorit meines Mannes. Jeden Advent verliebt er sich erneut in eine Dame namens Luise. Die ist rund und braun und schmeckt ganz wunderbar nach Schokolade.

Zutaten für Luisen-Kekse

  • 250 Gramm Mehl
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 30 Gramm Kakao
  • 80 Gramm Zucker
  • etwas Bourbon-Vanille
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 125 Gramm Butter

Die Zutaten werden der Reihe nach zu einem Teig verarbeitet. Dann formt dicke Rollen daraus, die ihr ordentlich in Rohrzucker wälzt. Stellt die Rollen für etwa eine Stunde kalt und schneidet sie anschließend in Scheiben. Die Luisenkekse werden bei 180-200 Grad für 10 Minuten gebacken. Besonders gut schmecken die Kekse übrigens, wenn ihr sie erst einmal ein paar Tage stehen lasst. Also am besten zwischen Weihnachten und Silvester genießen.

Einen schönen vierten Advent für euch!

5 Replies to “Neben Luise ist noch ein Plätzchen frei (Rezept)

  1. Genau diese müssen die dritte Sorte gewesen sein, du weisst schon. Die waren lecker und werden mit Sicherheit nachgemacht. Mein persönlicher Liebling sind die Vanille-Mandel-Kipferl. Wir haben die einmal mit Haselnussmehl gemacht, weil wir nichts anderes hatten, auch durchaus lecker … 🙂

Rede mit! (Kommentare werden manuell freigeschaltet)