Amazing Grace – John Newton und die bewegende Geschichte seines weltbekannten Liedes (Rezension)

Es zählt ganz bestimmt zu den schönsten Liedern der Musikgeschichte. Voller Gefühl und Hoffnung vorgetragen, ebnet sich “Amazing Grace” direkt einen Weg in unser Herz. Obwohl es bereits vor über 200 Jahren aufgeschrieben wurde, ist es ungebrochen beliebt und wurde von Persönlichkeiten wie Mahalia Jackson, Tina Turner, Johnny Cash und auch Barack Obama interpretiert. Doch wer war dieser John Newton, dessen ergreifende Worte, in uns eine tiefe Sehnsucht wachrufen?

Amazing grace, how sweet the sound, that saved a wretch like me!”

Frühzeitig der Mutter beraubt, nach ein paar unglücklichen Jahren im Internat, sticht John Newton 1732, gerade elf Jahre alt, an der Seite seines Vaters in See. Es wird die erste von vielen weiteren Reisen sein, die ihn über Afrika bis nach Amerika führen. Ebenso unbeständig wie mit Johns stets wechselnden Aufenthaltsorten, verhält es sich mit seinem Glauben. Dem Kinderglauben entwachsen, wendet er sich erst dem Deismus zu, ehe er auf hoher See Gott abschwört und sogar keine Gelegenheit auslässt, um andere Mitglieder der Crew vom Christentum abzubringen. Am Tiefpunkt seiner Karriere wird John Newton zum Sklavenhändler. Doch hier hat Gott das letzte Wort noch nicht gesprochen. Ein heftiger Sturm, in den Newton auf hoher See gerät, gibt ihm den Blick auf etwas frei, dass es wert ist, sein Leben zu überdenken.

I once was lost, but now I am found, was blind, but now I see.”

06der trotz seiner Aufmüpfigkeit in seinen rebellischen Jahren stets ein Suchender blieb. Die Wandlung, die er erleben darf, zeigt welches Geschenk wir mit der Liebe Gottes empfangen dürfen. Neu verankert mit dem Glauben, wächst Johns kreativer Geist über sich hinaus, um Worte zu hinterlassen, die die Zeit überdauern, weil sie auf tiefgreifende Art an Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe appellieren.

FAZIT: “Amazing Grace” ist ein faszinierendes Buch voller farbenprächtiger Details, die das Leben eines Mannes heraufbeschwören, der wahrlich göttliche Gnade empfing. 


Informationen zum Buch:

Amazing Grace – John Newton und die bewegende Geschichte seines weltbekannten Liedes
Steve Turner
Brunnen Verlag

2 Replies to “Amazing Grace – John Newton und die bewegende Geschichte seines weltbekannten Liedes (Rezension)

Kommentar verfassen