Abschied in Prag (Rezension)

Als Josef in New York auf der Hochzeit seines Enkels der Großmutter der Braut begegnet, durchfährt ihn ein Schlag. Lenka ist die Frau, die er vor sechzig Jahren heiratete und verlassen musste, als die Deutschen in Prag einmarschierten. All die Jahre glaubte Josef, Lenka sei im Konzentrationslager umgekommen, doch vergessen konnte er diese eine große Liebe nie. Alyson Richman erzählt mit “Abschied in Prag” nicht nur eine sehnsuchtsvolle Romanze in düsteren Zeiten, sondern berichtet auch schonungslos vom Zerfall einer Familie unter dem Judenhass der Nazis und dem Verlust aller Bezugspersonen bis nichts mehr bleibt als der Kampf um das eigene Überleben.

Alyson Richman hat für ihren Roman gut recherchiert. Sie lässt Theresienstadt und Auschwitz während des Holocaust wieder auferstehen und schildert teilweise sehr detailliert die Grausamkeiten der Nazis an einem Volk, dem man seinen Herzschlag zu rauben versuchte. Die Autorin fügt dabei reale Personen in die Handlung ein oder kleidet wahre Geschichten in erfundene Namen und Gesichter. Bei einem Friseurbesuch hörte Alyson Richman den Bericht einer Kundin, die davon erzählte, wie sich auf einer Hochzeit der Großvater des Bräutigams und die Großmutter der Braut begegnen und feststellen, dass sie vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges miteinander verheiratet waren. Mit ihren Protagonisten Lenka und Josef lehnt sich die Autorin so an diese Begebenheit an und gibt einem Liebespaar einen Rahmen, um mit ihrem Schicksal die Leserschaft tief zu berühren.

“Abschied in Prag” ist eine hoch emotionale Geschichte, die vor allem auf Grund jener Tatsachenberichte über den Holocaust verstört und sehr bekümmert. Dennoch bleibt die Liebe als großes Geschenk zurück. Es ist eine besondere Liebe, die Schmerz und Verlust erträgt, die Jahre überdauert und Kontinente überwindet. Trotz der Tragik gibt uns die Autorin somit die Hoffnung auf ein Licht in der allergrößten Dunkelheit.

Information zum Buch:

Abschied in Prag
Alyson Richman
Diana Verlag

Kommentar verfassen