Der resiliente Mensch – Wie wir Krisen erleben und bewältigen (Rezension)

Was sind das für Menschen, die sich nach Krisen immer wieder aufrappeln oder Schicksalsschläge scheinbar unbeschadet überstehen? Was ist das Geheimnis jener Männer und Frauen, die trotz Stress nicht krank werden? Mit diesen Fragen hat sich der renommierte Neurowissenschaftler Raffael Kalisch auseinandergesetzt. In “Der resiliente Mensch” versucht er der psychischen Robustheit auf den Grund zu gehen.

Raffael Kalisch hat es selbst erlebt, wie zwei Menschen unter ähnlichen Bedingungen brechen oder wachsen können. Zwei Abiturienten lieben die Wissenschaft und freuen sich auf das Studium. Während der Eine regelrecht aufblüht an der Universität, rutscht der Andere trotz seiner Liebe zur Forschung in eine klinische Depression. Wie kann so etwas passieren, fragt sich jener erste Student, Raffael Kalisch, daraufhin. In seinem Buch beleuchtet er das Phänomen des Nicht-Krankwerdens in belastenden Situationen.

Dabei präsentiert er einen Resilienz-Ansatz, der nicht fragt, was Menschen unter Stress krank macht, sondern wie andere Menschen unter gleichen Bedingungen gesund bleiben. In verschiedenen Fallbeispielen zeigt er jene robusten Naturen, die selbst im Angesichts des Todes eine zufriedene Gelassenheit bewahren können. Neben wissenschaftlicher Methodik, stellt Raffael Kalisch auch ethische Fragen und lädt zu Gedankenexperimenten ein.

“Der resiliente Mensch” ist ein Buch, das keine fertigen Lösungen eines Ratgebers anbieten will. Vielmehr versucht der Autor seinen Lesern die Entwicklungen nahezubringen, die sich innerhalb der letzten Jahre in diesem doch recht jungen Forschungszweigs der Resilienz ereignet haben. Die Türen, die uns Raffael Kalisch dabei öffnet, zeigen höchst interessante Ansätze, wie wir es schaffen könnten psychisch stabil zu bleiben auf unserem Weg zur persönlichen Entfaltung.


Informationen zum Buch:

Der resiliente Mensch
Raffael Kalisch
Berlin Verlag (Piper)

3 Replies to “Der resiliente Mensch – Wie wir Krisen erleben und bewältigen (Rezension)

    1. Mal sehen, welche Dinge hier noch aufgedeckt werden. Der Grundton ist definitiv, dass es hilft, gute Gedanken und Vertrauen zu haben. An etwas zu glauben, ist dabei auch nicht verkehrt. Dietrich Bonhoeffer wird hierzu erwähnt. Das fand ich sehr interessant.

Kommentar verfassen