Liebster Award (Reloaded 2018)

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die Fragen des Liebsten Awards beantwortet habe. Die charmante Charlotte schickt mich in eine neue Runde und ich mache gern mit. Vielen lieben Dank! Auf ihrem Adoptionsblog schreibt Charlotte über das Werden ihrer Familie und die Herausforderungen ans Muttersein. Das ist nicht nur für Adoptiveltern interessant. Auf kluge und ganz patente Weise scheint Charlotte stets die Hürden zu meistern, die sich ihr im Alltag entgegenstellen.
liebster-award_bild
Hier sind Charlottes Fragen:

  1. Warum bloggst Du? Ich habe als Kind und später als Teenager gerne Tagebuch geschrieben. Das war für mich oft die einzige Möglichkeit, emotionale Achterbahnfahrten zu verarbeiten. Inzwischen hat sich der schnelle Wechsel von Hoch und Tiefs aus der Pubertät längst gelegt, aber ich sehe im Schreiben immer noch die Möglichkeit, mir über Gefühle klar zu werden und meinen Gedanken Struktur zu verleihen. Das Bloggen liebe ich, weil es Austausch bedeutet und damit Weiterentwicklung und Lernen, manch ein Stein wird durchs Bloggen ins Rollen gebracht und vor allem gibt es immer wieder lustige und interessante Begegnungen mit lieben Menschen.
  2. Du gewinnst die berühmten Millionen im Lotto, sagen wir 5, was würdest Du tun? Nachdem ich mich vom ersten Schreck erholt habe, würde ich tatsächlich ein kleines (Holz-)Häuschen im Grünen bauen und vielleicht ein Wohnmobil kaufen, um damit auf Reisen gehen zu können. Einen Teil würde ich spenden oder selbst eine gemeinnützige Organisation gründen (Leseförderung, Kinderbücher für jedes Kind o.ä.) und etwas für meine Kinder zurücklegen. Der Rest bleibt erst mal liegen. Der Luxus, den mir Geld ermöglicht, bedeutet vor allem Zeit (z.B. der Arbeit nachzugehen, der ich möchte).
  3. Was würdest Du aus Deinem Leben in dieser Situation (Frage 2) behalten oder beibehalten? Auch wenn es sicher in so einer Situation schwer fällt, würde ich versuchen, nicht in einen Kaufrausch zu verfallen. Ich denke nicht, dass die Zufriedenheit mit der Anhäufung von Gütern wächst. Aber einen Notgroschen zu haben, stillt definitiv das Bedürfnis nach Sicherheit. Vielleicht würde sich die Wohnsituation in dem Sinne verbessern, dass wir mehr Ruhe und mehr Grün, um uns hätten. Alles andere gefällt mir wie es ist.
  4. Auf welches Möbel in Deiner Wohnung kannst Du auf keinen Fall verzichten? Neben meinem Bett ist das unser Esstisch. Hier wird gearbeitet, gebastelt, gespielt und gern gegessen.
  5. Welches ist Dein Lieblingsbuch? Und warum? Ganz aktuell habe ich mich in “Highway to heaven” von Katarina Bival verliebt. Die Besprechung findet ihr morgen auf dem Blog. Schon mit “Ein Buchladen zum Verlieben” hat die Autorin mich verzaubert. Neben der Belletristik gibt es noch einige andere nennenswerte Bücher, eines davon ist “Jetzt! Die Kraft der Gegenwart” von Eckhart Tolle, der uns immer wieder daran erinnert, dass wir nur diesen Moment haben und uns von Vergangenheit und Zukunft lösen sollten, um glücklich zu sein.

Danke, liebe Charlotte, für deine Fragen. Ich sehe ganz deutlich unsere gemeinsame Affinität zum Schreiben an Esstischen. 😉
Ich nominiere diesmal nicht namentlich – bitte fühlt euch alle angesprochen, die ihr mitmachen möchtet. Hier sind meine Fragen:

  1. Wie sieht für dich ein glücklicher Tag aus?
  2. Welchen Rat möchtest du auf jeden Fall deinen Kindern mitgeben?
  3. Behältst du alle gelesenen Bücher?
  4. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
  5. Findest du, dass das Fach “Glück” in jeder Schule eingeführt werden sollte?

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Hier sind nochmal die Regeln.
 

0 Replies to “Liebster Award (Reloaded 2018)

Kommentar verfassen