Zimt küsst Zuckerrübe

Was für eine Kombination! Für Zimt & Zuckerrübe braucht ihr keine Ausstecher. In Form bringt die Plätzchen erst nach dem Backen ein scharfes Messer.

Für den Teig brauchst du:

220 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
320 Gramm Mehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel Zimt
3 Esslöffel Zuckerrübensirup

Heize den Backofen auf 190 Grad vor.

Vermische die Butter mit dem Zucker und dem Sirup, das Mehl vermengst du mit Backpulver und Zimt. Dann gib beides zusammen und verknete die Zutaten zu einem Teig. Teile den ihn in vier Portionen und forme daraus lange Rollen (von ca. 2 cm Durchmesser). Lege immer nur jeweils 2 dieser Rollen auf ein Blech und backe diese für etwa 15-20 Minuten. Der Teig bricht dabei auf wie Brotkruste. Nach einer Abkühlzeit von etwa drei Minuten schneide die Rollen in Plätzchen.

Guten Appetit!

0 Replies to “Zimt küsst Zuckerrübe

  1. Der Blick auf die Waage heute Morgen verschlug mir den Atem. Das Zimt-Zuckerrübenprojekt muss verschoben werden, besonders in Anbetracht des Housewarmings nächstes Wochenende, wo es drei Katja-Kuchen geben wird, nee, nee, nicht übertreiben … seufz …

  2. Ich habe doch gestern gebacken, aber nur die halbe Menge. Das ganze Haus duftete nach Zimt! Die schmecken wirklich gut, waren ein bisschen weich, weil wir die noch warm gegessen haben … 😉 ratz fatz weg, ein Glück, dass ich nicht die volle Menge gebacken habe … 😉

Kommentar verfassen