Promenade von Jungho Lee (Rezension)

Poesie fürs Auge hat der Künstler Jungho Lee mit seinem Bildband „Promenade“ geschaffen. Der Südkoreaner komponierte für Buchmenschen sehnsuchtsvolle Bilder, die wie Szenen aus einem Traum anmuten. Es ist eine Einladung, ein tiefblaues Eintauchen in eine magische Welt zwischen zwei Buchdeckel.

promenade02

Unsere Reise beginnt in einem Flugzeug. Ein Blick aus dem Fenster lässt uns erkennen, dass die Tragflächen die Form eines aufgeklappten Buches haben. Wir gehen durchs Leben mit den Geschichten, die wir lesen, die uns prägen. Jedes Buch hinterlässt Spuren in uns. Manchmal wird uns das erst Jahre später bewusst.

Ein Mädchen steht vor einem überdimensionalen Buch, groß wie ein Haus, und das Kind schiebt seine Hand zwischen die Seiten, um diese wie einen Vorhang zu öffnen. Verführerisch fällt warmes Licht heraus. Es lädt das Mädchen ein, hineinzutreten und das stille, kühle Nachtblau zu verlassen.

Ein Buch, geschnitten wie ein Stück Torte, liegt auf einem Teller. Daneben wartet eine Tasse Tee. Ganz klar is(s)t hier Literatur die Nahrung für Geist und Seele. „Von hier aus langsam“, schreibt Jungho Lee dazu und er scheint genau zu wissen, dass im Buchmensch ein Genussmensch steckt.

Der kleine Junge sitzt auf einem großen, aufgeschlagenen Buch. Das Kind hat seine Angel ausgeworfen ins dunkle Blau der Buchseiten, auf dem goldene Sterne glitzern. Neben dem Jungen steht ein Körbchen voller Sterne, Kostbarkeiten die er aus den Büchern geschöpft hat.

Eines meiner Lieblingsbilder zeigt eine alte Frau, die vor einem Buch steht. Sie sieht darin ihren Schatten, sich selbst verjüngt. Die alte Frau lächelt.

Jungho Lee erzählt in zwanzig Bildern von seiner Liebe zu den Büchern und was sie aus den Menschen macht, denen Literatur die Welt die bedeutet. Neben der leisen Melancholie, geschuldet der Blauen Stunde, in die Lee seine Szenen trägt, sprechen die Bilder auch eine kraftvolle Sprache vom Neubeginn und vom Abschiednehmen, vom Glauben und vom Licht. Am Ende lässt er uns mit einem Rotkäppchen zurück, das durch die verschneiten Wälder stapft.

Niemand weiß, wie lange er noch gehen muss. Aber vielleicht, in welcher Richtung.“

Neben dem im Moses Verlag erschienen Bildband gibt es zur Reihe „Promenade“ auch die passenden Postkarten, über die sich der Buchliebhaber freuen mag. Sechs Buchszenen wurden ausgewählt und sind gleich in doppelter Ausführung im Set enthalten.

promenade01

Informationen zum Buch:

Promenade
Jungho Lee
Moses Verlag

Hardcover, 44 Seiten
ISBN: 978-3897779532
Preis: 16,95 Euro

Informationen zu den Postkarten:

Promenade Postkarten-Sammlung
Jungho Lee
Moses Verlag

12 Postkarten
EAN: 4033477804457
Verlagspreis: 6,95 Euro

Ein Kommentar zu „Promenade von Jungho Lee (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s