Oh, es riecht gut … (Kinderbuchliebling)

Eine Ahnung von Weihnachten steigt in uns auf, als ein köstlicher Duft unsere Nasen kitzelt. Wie schön das gemeinsame Backen in der Adventszeit sein kann, davon erzählt das im Eulenspiegel Kinderbuchverlag erschienene Pappbilderbuch „Oh, es riecht gut“. Schlüpft in die Schürzen, bewaffnet euch mit einem Nudelholz und erstürmt mit uns die kleine Weihnachtsbäckerei!

ohesriechtgut

Oh, es riecht gut, oh, es riecht fein.
Heut rührn wir Teig zu Plätzchen ein.“

So beginnt das 1949 von Christel Ulbrich komponierte Lied, welches in der Vorweihnachtszeit in beinah jeder Stube oder auf den Weihnachtsmärkten der DDR erschallte. Die Version des Leipziger Rundfunk-Kinderchors aus dem Album „Bald nun ist Weihnachtszeit“ habe ich nicht nur als Kind geliebt, auch heute hüpft mein Herz noch beim Hören eines der schönsten Plätzchenlieder aller Zeiten. Daher freue ich mich sehr, dass der Eulenspiegel Kinderbuchverlag den Text von „Oh, es riecht gut“ in eine hübsche Bildergeschichte gepackt hat.

Bärbel, Peter und Inge wollen heute Plätzchen backen. Gemeinsam werden Mandeln geknackt, Bleche eingeschmiert, das Mehl gesiebt und Butter glattgerührt. Stolz rollen die Kinder den Teig aus und rücken ihm mit Ausstechförmchen zu Leibe. Schließlich kommen die Plätzchen in den Ofen und nachdem die Kinder in der Küche Ordnung gemacht haben (!), darf gekostet werden.

Die Illustrationen von Jens Reinert sind allerliebst und ich musste herzhaft lachen, als ich den unkaputtbaren Handmixer „RG28s“ entdeckt habe. In jedem Fall ist das Kinderbuch „Oh, es riecht gut“ eine fröhlich bebilderte Backanleitung, zu der man gern laut singen darf.

Informationen zum Buch:

Oh, es riecht gut
Christel Ulbrich (Text), Jens Reinert (Illustrationen)
Eulenspiegel Kinderbuchverlag

empfohlenes Lesealter ab 2 Jahren
Pappbilderbuch

ISBN: 978-3-359-02408-8
Preis: 6,99 Euro

5 Kommentare zu „Oh, es riecht gut … (Kinderbuchliebling)

  1. Das stelle ich mir gemütlich vor, so gemeinsames Backen. Unsere Küche damals war zu klein dafür, und meine Mutter fand auch, dass wir zu viel Schweinerei machten … 😉 … wie kam sie nur darauf???

    Ich backe ja normalerweise nicht so viel, aber zum Housewarming (Einweihungsfeier??? Weiht man ein Haus ein?) werde ich drei Kuchen backen, alles deine Rezepte: den schnellen Schokoladenkuchen, den gefüllten Streuselkuchen, sowie für die Auslanddeutschen Omas dekadente Quarktorte. Die Zutaten für Letztere bringe ich mir aus Deutschland mit.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s