Lykke – Der dänische Weg zum Glück von Meik Wiking (Rezension)

Bereits mit dem Bestseller „Hygge“, der vom Alltagsglück der Dänen erzählt, sorgte Meik Wiking für Schlagzeilen. Weltweit war die Leserschaft begeistert von der Lebensweise der Dänen, die mittels einfacher Dinge, Wohlgefühl nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch im Herzen entstehen lassen.

In seinem aktuellen Buch „Lykke“ erforscht der Autor ganz wissenschaftlich die Formel für ein glückliches Leben. Angespornt von den Erzählungen seiner Freundin Rita, die in ihren Kindertagen unter der Tristesse ihrer lettischen Heimat litt und gemeinsam mit ihren Vater begann, nach Farben zu suchen, begibt sich auch der Glücksforscher Meik Wiking auf Schatzsuche.

lykke

Ich möchte mit dir nach dem Glück, dem Guten suchen, das in dieser Welt existiert.“ (Meik Wiking)

Überall auf der Welt sehnen sich die Menschen danach, sich gut zu fühlen, glücklich zu sein. Dänemark gilt als „Supermacht des Glücks“ und steht laut Welt-Glücksreport der Vereinten Nationen an erster Stelle der glücklichsten Länder. Liegt es an der relativ hohen Lebensqualität im Land, der umfassenden steuerfinanzierten Gesundheitsvorsorge und einem System, in dem jeder, gleich welcher Einkommensschicht, einen Zugang zu Bildung erhält?

Meik Wiking weiß, dass Dänemark trotz all dieser Vorteile für die Menschen kein Monopol aufs Glücklichsein hat.

Ein Blick auf den Glücksreport der Vereinten Nationen zeigt, dass zwischen den glücklichsten und unglücklichsten Land der Welt ein Unterschied von vier Punkten besteht. Drei dieser vier Punkte lassen sich mit sechs Faktoren erklären: Gemeinschaft und Gemeinschaftssinn, Geld, Gesundheit, Freiheit, Vertrauen und Freundlichkeit.“ (Meik Wiking)

Der Autor widmet sich jedem dieser Faktoren in je einem Kapitel und versucht herauszufinden, warum das so ist. Neben vielen informativen Statistiken, erzählt Meik Wiking Geschichten aus aller Herren Länder rund ums Glücksgefühl und gibt wertvolle Tipps. Beim Lesen stechen einige Anregungen besonders hervor: analoge Donnerstage, eine Mini-Bücherei für alle Nachbarn im Mietshaus und Waldbäder für die Seele. Auch die Vermittlung von Empathie in dänischen Schulen beeindruckt, ebenso wie die Ausführungen über die Superkraft der Freundlichkeit und das Glück der Ehrenämter. Der Autor warnt vor der hedonistischen Tretmühle und dem Streben nach immer mehr ohne überhaupt die vorhandenen und erreichten Dinge zu würdigen. Mit dem Gesetz von Jante wird die Bescheidenheit skandinavischer Länder erklärt. Gute Lebensqualität kostet in Dänemark nicht unbedingt viel Geld.

Am Ende fügt Meik Wiking die Bausteine Gemeinschaftssinn, Geld, Gesundheit, Freiheit, Vertrauen und Freundlichkeit zusammen und hält ein Gänsehaut verursachendes Plädoyer über Weltverbesserung durch Positivität, Vertrauen und Zusammenarbeit.

Mit seinem Buch beweist Meik Wiking die Gabe, das Glück aufzustöbern. In „Lykke – Der dänische Weg zum Glück“ packt er seine Erkenntnisse in leicht umzusetzende Grundregeln, die den Leser zum Ausprobieren überreden. Die Einfachheit mag überraschen, aber ein kleines Lächeln oder eine freundliche Geste kann plötzlich die Welt bedeuten und am Ende werden beide Seiten mit der Wechselwirkung eines wunderbar warmen Glücksgefühls beschenkt. Vielen Dank, lieber Meik Wiking, für deine Herzensweisheiten!

Informationen zum Buch:

Lykke – Der dänische Weg zum Glück
Meik Wiking
BASTEI LÜBBE

Hardcover, 288 Seiten
ISBN: 978-3-431-03995-5
Preis: 20,00 Euro

Ein Gedanke zu “Lykke – Der dänische Weg zum Glück von Meik Wiking (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s