Die offene Tür von David Gregory (Rezension)

Emma ist unglücklich. Ihr Freund Jason ist aus beruflichen Gründen in eine andere Stadt gezogen und Emma, die ihm diese Entscheidung übelnimmt, hat sich von ihm getrennt. Gerade als sie diesen Schritt bereut und sich bei Jason entschuldigen möchte, erfährt sie, dass er sich bereits in einer neuen Beziehung befindet. Für Emma bedeutet dies das Ende der Welt. Sie ist enttäuscht von Jason, vom Leben und der Liebe und auch von Gott. Da erhält sie plötzlich einen geheimnisvollen Brief, in dem der Absender sie auffordert, durch „die nächste offene Tür“ zu treten. Emma lässt sich darauf ein und landet plötzlich im größten Abenteuer ihres Lebens.

offenetuer01

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“ 1. Korinther 13, 13

Emma findet sich im ersten Jahrhundert wieder und niemand anderes als Jesus stellt sich als ihr Reisegefährte vor. Mit ihm durchlebt sie die wichtigsten Stationen seines Lebens und lernt dabei eine Menge über Gott, den Glauben und sich selbst.

Liebe liebt einfach, Emma. Sie liebt nicht, um irgendwelche Erwartung zu erfüllen.“

Emma begreift auf ihrer Zeitreise, dass die Menschen seit jeher auf etwas aus sind, das ihre tiefe Sehnsucht stillt. Aber erst in den Gesprächen mit Jesus erkennt sie, dass ihre innersten Bedürfnisse, die Rufe ihre Seele, nicht von etwas Weltlichem erfüllt werden können. Sie beginnt sich wieder auf den Pfad des Glaubens zu begeben und bald spürt sie, wie sich Gott ihr offenbart und sie lernt, seine Liebe anzunehmen.

„Die offene Tür“ von David Gregory ist ein warmherziges, tief spirituelles Buch, das uns Jesus Leben aus einer anderen Perspektive zeigt. Die schriftstellerische Finesse einer Zeitreise, kleidet Jesus Geschichte vielleicht in ein moderneres Gewand, aber die Botschaft bleibt dabei zeitlos und ungebrochen stark. Mich lässt dieser mit großer Liebe und Hingabe verfasste Roman definitiv mit einem Gefühl von Geborgenheit und Frieden zurück.

Informationen zum Buch:

Die offene Tür
David Gregory
Brunnen Verlag

160 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-7655-0985-8
Preis: 12,00 Euro

4 Gedanken zu “Die offene Tür von David Gregory (Rezension)

  1. Welch schöne Worte du immer wieder findest! Danke dafür.
    Nach dem Lesen deiner Rezensionen, habe ich definitiv auch ein tiefes Gefühl von Frieden und Geborgenheit. Liebe Grüße von Doreen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s