Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Ali Baba und die vierzig Räuber/ Das Zauberpferd

Gemeinsam haben die Wochenzeitung Die Zeit und der Amor Verlag ein Potpourri an Märchen für kleine Hörer herausgegeben. Auf zehn CDs tummeln sich insgesamt zwanzig Märchen, die von über vierzig Schauspielern eingesprochen und mit klassischer Musik bekannter Komponisten unterlegt wurden. Wir haben einmal in „Ali Baba und die vierzig Räuber“ und „Das Zauberpferd“ hineingehört.

Ali_Baba_Zauberpferd

In einem der bekanntesten Märchen aus Tausendundeine Nacht dreht sich alles um den großen Schatz einer Räuberbande. Durch Zufall entdeckt Ali Baba eine Höhle voller Gold und Edelsteine. Jenes „Sesam öffne dich“, das zum Versteck führt, ist wohlbekannt. Ali Baba steckt sich einige Münzen in die Taschen und will diesen Geldgewinn für sich behalten. Doch sein Bruder und dessen Frau lüften sein Geheimnis, so dass Ali Baba bald der Räuberhauptmann und seine Männer auf den Fersen sind.

Gier und Neid werden in diesem Märchen thematisiert. Ali Baba muss sich der Mordlust der Räuber erwehren, wobei er von seiner klugen Sklavin unterstützt wird. Am Ende begreift er, dass jenes gestohlene Gold ihn nicht glücklich macht und verschenkt es an die Armen.

Die oft temporeiche musikalische Untermalung von Johann Strauß (Sohn) unterstreicht das Katz und Maus Spiel zwischen Ali Baba und dem Räuberhauptmann. Am Ende wird ein Walzer zum Tanz zwischen Gut und Böse sowie Leben und Tod.

Im zweiten Hörspiel auf der CD erhebt sich ein ganz besonderes Pferd zur Musik von Franz Schubert in die Lüfte. Der Sultan, dem das Zauberpferd von einem Magier vorgeführt wird, ist beeindruckt von dem vierbeinigen mechanischen Wunderwerk. Er will es besitzen und soll dafür seine Tochter hergeben, doch sein Sohn, Prinz Firuz, verhindert diesen Handel und fliegt selbst mit dem Zauberpferd davon.

Auch dieses Märchen aus Tausendundeine Nacht weckt die Phantasie seiner kleinen Hörer. Mit der schwungvollen Musik von Schubert begleiten wir Prinz Firuz und seine Liebste auf ihren Abenteuern und erhoffen einen guten Ausgang.

Beide Hörspiele garantieren nicht nur märchenhafte Unterhaltung aus dem Orient, sondern wollen auch die klassische Musik ins Kinderzimmer bringen. Die Neugier darauf haben sie bei uns auf jeden Fall geweckt.

Informationen zur CD:

Tausendundeine Nacht, Johann Strauss (Sohn): Ali Baba und die vierzig Räuber / Tausendundeine Nacht, Franz Schubert: Das Zauberpferd
Klassik-Märchen für kleine Hörer Die ZEIT-Edition
1 CD mit Booklet, Laufzeit 59 Minuten

empfohlenes Alter: ab vier Jahren

ISBN: 978-3-947161-09-6
Preis: 11,99 €

9 Gedanken zu “Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Ali Baba und die vierzig Räuber/ Das Zauberpferd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s