Der Ruf der Nacht von Susanna Kearsley (Rezension)

Die Literaturagentin Lyn lässt sich von der extravaganten Kinderbuchautorin Bridget Cooper überreden, die Weihnachtsferien in Pembrokeshire, Südwales, bei einem guten Freund zu verbringen. Dieser entpuppt sich als James Swift, für Lyn eine Art literarisches Genie, das sie gern unter Vertrag nehmen würde. Doch in den Bann zieht sie Gareth, ein walisischer Bühnenautor, der die Geschichte seiner Heimat mit Leidenschaft erzählt, seine eigenen Gefühlen aber hinter einer ziemlich rauen Schale verbirgt. Das Rätsel um Merlins Prophezeiungen und das plötzliche Erscheinen einer Frau in Blau, die Hilfe für ihr Kind erbittet, bringen Lyn und Gareth einander näher.

rufdernacht01

Lyns Weihnachtsferien werden für die junge Frau bald zu einer Reise durch die Zeiten. Nicht nur mit der walisischen Geschichte wird sie vertraut, Lyn muss sich auch ihrer eigenen tragischen Vergangenheit stellen. Die Anwesenheit eines Babys in James Swifts Haus erinnert sie immer wieder an den tragischen Verlust ihres eigenen Babys, welches bei der Geburt verstarb. Lyn, die ihren Sohn jede Nacht im Traum weinen hört, gibt sich die Schuld  an seinem Tod. Dann erhält Lyn eine Aufgabe und muss sich ihren Dämonen stellen.

Der Ruf der Nacht ist ein märchenhaftes und zugleich tief anrührendes Buch, dass davon erzählt, wie Frauen aus Sorge und Trauer um ihre verlorenen Kinder durch die Zeit irren und welche Hürden sie niederreißen, um ihre Gefühle in Einklang zu bringen.

Susanna Kearsley schreibt atmosphärisch dicht und hält die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht. Vor allem besitzt die Autorin das Talent, in ihre Worte Magie zu weben. Ein mystisches Südwales erhebt sich vor meinen Augen und ich glaube fast, Merlins raues Flüstern zu hören. Ein ganz wunderbarer Roman einer großartigen Schriftstellerin!

Informationen zum Buch:

Der Ruf der Nacht
Susanna Kearsley
Piper Verlag

376 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3-492-50071-5
Preis: 17,99

4 Kommentare zu „Der Ruf der Nacht von Susanna Kearsley (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s