Der kleine Laden der einsamen Herzen – Annie Darling (Rezension)

Als Lavinia Thorndyke ihren Buchladen an Posy Morland vererbt, ist ihr attraktiver Enkelsohn Sebastian wenig davon begeistert. Während Posy die Räumlichkeiten in einen einzig auf Liebesromane spezialisierten Laden namens „Happy Ends“ verwandeln möchte, schmiedet Sebastian bereits andere Pläne mit einem zwielichtigen Immobilienhai.

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Sebastian und Posy kennen sich schon seit vielen Jahren. Mit spitzen Worten duellieren sie sich und jeder Begegnung scheint die Achtung des Gegenübers zu fehlen. Dahinter versteckt sich eine alte Zwistigkeit aus Kindertagen. Sebastian, damals sichtlich genervt von einem ihn anschmachtenden kleinen Mädchen, sperrte Posy einst in den dunklen Kohlenkeller, was diese ihm nie verzeihen konnte.

Der Leser spürt im Anbetracht der Vorgeschichte bereits, wie viel Feuer in der Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren steckt. Das Erbe der verstorbenen, großmütterlichen Buchladenbesitzerin gibt den Protagonisten weiteren Zündstoff.

Traditionell gründet das Buch von Annie Darling auf Romanen von Jane Austen, Anne und Charlotte Brontë sowie Georgette Heyer. Vor allem für letztere schlägt das Herz der Hauptfigur aus Der kleine Laden der einsamen Herzen. Posy beginnt ihre Gefühle für Sebastian, die sie zwar nicht wahrhaben möchte, aber die unweigerlich ihr Leben durcheinanderbringen, in einer selbstverfassten Geschichte, angesiedelt in der Zeit des Regency, namens Der Wüstling, der mein Herz stahl zu verarbeiten. Je stärker sich Posy zu Sebastian hingezogen fühlt, desto mehr entwickelt sich ihr Roman zum Nackenbeisser. Und bald erlebt Posy, dass ihre Phantasie und die Realität gar nicht so unterschiedlich sind.

Mir bereitete das Lesen von Annie Darlings Roman viel Vergnügen und das Buch war für mich die perfekte Sommerlektüre. Die Autorin hat es geschafft, eine große Portion Leidenschaft und romantische Sehnsucht zwischen zwei Buchdeckel zu packen, ohne dabei melodramatisch zu werden. Sie versteht es, auf angenehm freche und leichte Art zu unterhalten. Die Liebe zum Buch, vor allem zum Liebesroman, wird dabei ganz groß geschrieben und Bezüge zu Klassikern werden hergestellt, die längst einen festen Platz im Herzen der Genre-Fans eingenommen haben.

Informationen zum Buch:

Der kleine Laden der einsamen Herzen
Annie Darling
Penguin Verlag

Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-328-10098-0
Preis: 10,00 Euro

6 Gedanken zu “Der kleine Laden der einsamen Herzen – Annie Darling (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s