Wer piept denn da? Wir stöbern im Vogelbilderbuch

Der BELTZ KinderbuchVerlag hat einen Klassiker neu aufgelegt, in dem nicht nur die Kinder gern blättern, sondern der uns Eltern ebenso begeistert. Passend zum Frühlingsbeginn präsentiert uns das Vogelbilderbuch von Walter Krumbach und Hans Mau eine Auswahl heimischer Vogelarten.

Das Pappbilderbuch, welches 1952 erstmals erschien, zeigt auf jeder Seite einen Vogel in seinem Lebensraum. Während die Bachstelze im klaren Teich baden möchte, jagen die Schwalben in der Luft den Mücken hinterher. Die Drosselmutter hockt derweil am Rand ihres Nestes im Baum und füttert ihre Kinder. Dagegen hat die Lerche ihr Nest im Gras versteckt und bewacht ihre Eier. Der Specht hämmert eifrig am Baumstamm und die Meisen vergnügen sich im Tannenwald. Als sich abends die Dunkelheit herabsenkt, gehen alle Vögel schlafen. Nur von der Eule hört man ein „Schu-hu“.

Krumbach_Vogelbilderbuch_US_Entwurf03.indd

Die humorvollen Reime Walter Krumbachs begleiten die wunderschönen Illustrationen von Hans Mau. Krumbach war übrigens der Texter des Sandmann-Liedes. Die Bilder sind nicht nur ansprechend, auch wird kindgerecht Wissen über jene Vögel vermittelt, welche die Kinder zum Teil schon selbst in der Natur beobachtet haben und wiedererkennen. So ist für uns das „Vogelbilderbuch“ nicht nur schön anzuschauen, sondern dient auch als Einstieg in die heimatliche Vogelkunde.

Informationen zum Buch:

Vogelbilderbuch
Walter Krumbach, Hans Mau
Beltz | Der KinderbuchVerlag

empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren

ISBN: 978-3-407-77204-6
Preis: 6,95 Euro

3 Gedanken zu “Wer piept denn da? Wir stöbern im Vogelbilderbuch

  1. … Vogelgezwitscher am Morgen – ich auf der Bank im Garten sitzend – lausche ihrem lieblichen Gesang – die Vogeltränke ist nicht fern – die Sträucher auch sehr nah – der Rasen kurz für das Amselpaar –
    leider finden meine Katzen alle Vögel sehr interessant – habe so manch Vögelchen der Freiheit Arme wieder zurückgebracht
    lieb grüß … due zuzaly 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. … 😀 bei mir haben die Vögel – Käfer und Co keine Befürchtung bekämpft zu werden – auch der Rasen bekommt keinen Dünger – lieb grüß zur Nacht – die zuzaly 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s