Belgravia von Julian Fellowes (Rezension)

Brüssel, 1815. Am Vorabend der Entscheidungsschlacht Napoleons bei Waterloo versammeln sich beim berühmten Ball der Duchess von Richmond die Reichen und Schönen des Landes. Aber nicht nur die Oberschicht wird zum Tanz gebeten, sondern auch der ehrgeizige Geschäftsmann James Trenchard und seine Familie. Die Einladung hat er allerdings nicht unbedingt seinen findigen Ideen zu verdanken, die Armee immer wieder mit notwendigen Gütern zu versorgen, sondern vor allem seiner liebreizenden Tochter Sophia, die mehr als nur in Freundschaft mit dem Neffen der Gastgeberin, Edmund Bellasis, verbunden ist. Die beiden hüten ein Geheimnis, welches über ihren Tod hinaus für Furore sorgen wird.

Über fünfundzwanzig Jahre später treffen beide Familien in Belgravia, einer der luxuriösesten Wohngegenden Londons, wieder aufeinander. Sophias Mutter, Anne Trenchard, gibt aus lauter Mitleid ein Geheimnis preis, um Edmunds Mutter von der Verzweiflung zu befreien, einst ihren einzigen Sohn und Erben in der Schlacht bei Waterloo verloren zu haben.

belgravia01

Julian Fellowes, Schöpfer von Downton Abbey, führt uns mit seinem neuen Roman erneut in die Gesellschaftskreise längst vergangener Zeiten. Die Figuren haben alles, was eine Geschichte voller Zündstoff braucht. Während manch einer von vornherein seine Absichten klar heraus posaunt, sorgen andere für große Überraschungen und lassen erst spät ihre Masken fallen. Es gilt Geheimnisse zu lüften und Familienverhältnisse zu ordnen. Liebe, Manipulation und Verrat finden nicht nur in den Teesalons der Herrschaften statt, sondern Intrigen werden auch in den unteren Etagen der Bediensteten gesponnen.

Informationen zum Buch:

Belgravia
Julian Fellowes
C. Bertelsmann Verlag

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-570-10324-1
Preis: 19,99 Euro

Ein Gedanke zu “Belgravia von Julian Fellowes (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s