Erinnerungen an den Himmel von Wayne W. Dyer & Dee Garnes (Buchrezension)

Gab es eine Zeit vor unserer Geburt, an die wir uns noch bis ins Kleinkindalter hinein erinnern konnten? Der Psychologe Dr. Wayne W. Dyer und seine Co-Autorin Dee Garnes zweifeln nicht daran. Sie sammelten tausende Erfahrungsberichte von Eltern aus aller Welt und verglichen sie miteinander. Die Kernaussage aller dokumentierten Schilderungen der Kinder war identisch: die Seele eines Menschen wird nicht erst im Mutterleib geformt.

In „Erinnerungen an den Himmel“ ermutigt Wayne Dyer die Leser ganz zielgerichtet, sich für seine Thesen und seinen unerschütterlichen und unkonventionellen Glauben, der sich in keine Religionsschublade stecken will, zu öffnen. Dabei bleibt seine Sicht auf das Göttliche wie auch auf das Kindliche stets liebevoll und voller Hochachtung.

Die gesammelten Berichte von Eltern und Kindern aus aller Welt gliedern Garnes und Dyer in verschiedene Rubriken. Es wird von Erinnerungen vor allem kleiner Kinder an die Zeit bei Gott und von Erinnerungen an frühere Leben erzählt, bevor ihre Rückblenden mit dem Größerwerden verblassen und ins Vergessen eingehen. Reinkarnation und der freie Wille der Seele, sich selbst seinen Platz auf Erden auszusuchen, nehmen im Buch einen großen Raum ein, aber die Autoren gehen noch weiter und verweisen ebenso auf eine Ursprungserinnerung, die allen Neugeborenen nachhallt sowie eine intuitive Verbindung der Kinder zu Gott.

erinnerungenhimmel

Der promovierte Psychologe Wayne Dyer schrieb über 30 Bücher. Vor allem auf der spirituellen Lebenshilfe lag sein Augenmerk. Sein Klassiker „Der wunde Punkt“ wurde über 30 Millionen mal verkauft. Als Dyer 2015 im Alter von 75 Jahren starb, hinterließ er mit „Erinnerungen an den Himmel“ sein letztes Buch. Sein Sterben war nicht von Angst besetzt. Dyers Familie sagte nach seinem Tod, dass er sich darauf gefreut habe, ein neues Abenteuer beginnen zu dürfen.

„Erinnerungen an den Himmel“ist ein sehr positives und ermutigendes Buch. Auf unserem Weg mögen wir uns durchaus fragen, was mit unserer Seele nach dem Tod passiert, ob überhaupt etwas passiert. Ein friedlicher Ort voller Licht und liebevoller Geborgenheit war für Wayne Dyer nicht nur eine Sehnsucht, sondern er glaubte fest daran und lud seine Mitmenschen dazu ein, es ihm gleich zu tun. Berührt hat mich als Mutter seine große Wertschätzung Kindern gegenüber. Dyer war achtfacher Familienvater, der jeden seiner Neuankömmlinge, von denen er sagte, sie kämen vom Himmel zu ihm, voller Staunen und Ehrfurcht betrachtete. Doch letztendlich war für Wayne W. Dyer jedes Kind ein Wesen voller spiritueller Weisheit, dessen Stimme gehört werden sollte.

 

 

3 Kommentare zu „Erinnerungen an den Himmel von Wayne W. Dyer & Dee Garnes (Buchrezension)

  1. Liebe Katja,
    das kommt gerade wie gerufen.;-) In meiner Fortbildung heute Abend ging es genau um dieses Thema, dass wir uns dessen bewusst werden müssen, dass Kinder auch ein Leben hatten, bevor sie zu uns auf die Welt kamen. Hoch gradig spannend und auch umstritten – unter meinen Mitseminaristen. Also DANKE einmal wieder für diesen wunderbaren Buchtipp!
    Hab ein wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße Charlotte

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s