Abgetaucht

Unser Wochenende verbrachten wir zeitweise unter Wasser im nordöstlichen Teil von Australien. Nun, zumindest fühlte es sich so an, als wir inmitten von Yadegar Asisis 360°-Panorama des Great Barrier Reefs standen. Wir nutzten am Samstag den vorletzten Ausstellungstag in Leipzig, um mit den Jungs in eine submarine Welt zu tauchen. Aber seht selbst…

asisi01

Yadegar Asisi, der uns schon mit Leipzig 1813 und der Everest Ausstellung in andere Zeiten und Welten zu versetzen wusste, präsentiert mit Great Barrier Reef einen Ausschnitt des weltgrößten Korallenriffs im 1:1 Maßstab.

asisi03

asisi04

Bevor wir ins Riesenrundbild eintreten, gibt es einiges zu entdecken: Meeresschätze, Videoinstallationen und viel Wissen rund um das Korallenriff.

asisi05

Auch Big J. findet es ziemlich spannend.

asisi06

Dann tauchen wir ein. Das 360°-Panorama hat eine Höhe von 32 Metern und eine Länge von 110 Metern. In der Mitte thront eine Stahlkonstruktion, die es zu erklimmen gilt, denn der Blick schweift noch einmal ganz anders über das Unterwasserszenario, während wir Stufe um Stufe aufwärts streben.

asisi07

Nicht nur die detailreiche Bebilderung beeindruckt. Asisi spielt mit Sound- und Lichteffekten, die einen Tag- und Nachtrhythmus inszenieren.

asisi11

Im Dunkel der Unterwasserwelt glaubt man zuweilen eine Bedrohung zu spüren. Düstere Klänge verstärken die Beklommenheit. Ich fühle mich winzig und vom Wasser verschluckt. Ich möchte mich freistrampeln und die Oberfläche durchbrechen, aber irgendetwas hält mich zurück. Wahrscheinlich ist es das Geheimnis des Meeres, dessen Sirenenklang in mir die Hoffnung aufsteigen lässt, dass die Natur, in all ihrer Pracht, von der Menschheit bewahrt werden kann.

asisi10

Wenn der Morgen in Asisis Welt naht, so leichtfüßig wie ein Tanz, wenn die Sonne das Riff erhellt und alles erstrahlt, kann ich nur vor lauter Ehrfurcht staunen. Asisi ist ein Zauberer der Emotionen. Er vermag Stimmungen durch Bild, Licht und Ton heraufzubeschwören. Hier und jetzt greift die lichte Unterwasserwelt nach meinem Herzen.

asisi08

asisi09

Noch ein Blick die Leinwand hinauf.

asisi13

Das Leipziger Panometer von außen…

asisi12

…und die sich anschließende Arena.

Ende Januar geht Yadegar Asisi wieder auf Tauchgang. Im Leipziger Panometer kann man ab dem 28.1.2017 das Wrack der Titanic besichtigen. Mehr über Asisis Ausstellungen findet ihr hier: http://www.asisi.de/de/homepage.html

Kommt gut in die neue Woche!

 

9 Gedanken zu “Abgetaucht

  1. Oh ich war vor Jahren mal in Dresden in einer Panorama-Ausstellung von Asisi und es war großartig! Es zeigte Dresden im 19. Jahrhundert, wann genau weiß ich nicht mehr so recht. Aber es war ganz toll, so detailreich und realistisch dass man meinen könnte, man war selbst da.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s