On the road – Fahrradtour mit Kindern

In sehr naher Zukunft gehen wir für ein paar Tage auf eine Fahrradreise. Es ist für uns als Familie der erste Urlaub dieser Art. Besonders schwer fällt mir die Reduzierung des Gepäcks. Ihr solltet mal sehen, was ich für Unmengen an Zeug einpacke, wenn es für eine Woche mit dem Auto an die Ostsee geht. Man könnte ja dies und jenes noch gebrauchen. Dieser Gedanke begleitet mich stets, wenn ich Sachen in die Tasche stopfe. Aber diesmal funktioniert das nicht.

Mir stehen vier nicht all zu große Fahrradtaschen zur Verfügung und ein kleiner „Kofferraum“ an der Rückseite des Fahrradanhängers, in dem die Kinder sitzen werden und an dem auch noch Big J.’s Kinderfahrrad hängen wird. Ich muss minimalistischer denken. Geht das mit kleinen Kindern? Eine Herausforderung für mich!

Little J. ist gerade ein Jahr alt geworden. Er trägt Windeln und trinkt nachts noch seine Milch. Ich brauche neben Milchpulver, Milchflasche und Feuchttüchern ein ganzes Paket mit Windeln. Hinzu kommt sein Schlafsack und Wechselwäsche für fünf bis sechs Tage. Letzteres betrifft auch den Rest der Sippe.

Ich darf die Regensachen nicht vergessen, die Sonnencreme, eine Picknickdecke, Fahrradflickzeug, Handtücher, Waschzeug, Fiebermittel, Pflaster, die Kamera, Ladekabel, eine Handvoll Spielzeug für die Kinder und ein paar Pixis, eventuell muss auch die Manduca mit. Passt noch etwas hinein, frage ich mich, während ich in Gedanken die Taschen packe.

Jedes erste Mal ist für mich mit Aufregung verbunden. Jedes Neuland macht mich vorsichtig. Das war schon immer so. Aber diesmal überwiegt in mir die freudige Erwartung. Ja, ich freue mich, mit der Familie auf Reise zu gehen, in der Natur zu sein. Wir werden flusswandern mit dem Rad. Ich werde auf dem Blog davon berichten.

Habt es gut miteinander.

fahrrad01
Bildquelle: pixabay

 

6 Gedanken zu “On the road – Fahrradtour mit Kindern

  1. Welch ein Abenteuer mit kleinen Kindern eine Fahrradreise zumachen. Hut ab.
    Ich für meinen Teil bin da ja eh eher sparsam. Aber für zwei Kleinkinder zu packen und nur 4 Radtaschen zu haben – puh welche Herausforderung. Ich wünsche dir viel Glück.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Die Euphorie überwiegt gerade alles. Gestern Abend konnte ich endlich die letzte Unterkunft für unsere Reise buchen, nachdem ich vier Abende vor dem Rechner verbracht habe. Man sollte nicht so wählerisch sein: Babybett, Unterstellmöglichkeiten für Räder samt Anhänger… egal, jetzt passt es. Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s