Bücher

Judith und Hamnet

Ein heimlicher Kuss in der Apfelkammer ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe, die von Verlust geprägt sein wird. William Shakespeare, noch kaum ein Mann, mit einer Idee von Bart im Gesicht, arbeitet als Lateinlehrer, als er sich in die Agnes verliebt. Die acht Jahre ältere Frau wird die seine. Sie gebärt ihm drei Kinder, darunter das Zwillingspaar Judith und Hamnet. Als William Shakespeare wieder einmal in London am Theater weilt, zieht die Pest durchs Land und nimmt eins seiner Kinder mit sich fort.

Read more

Rezepte

Unser täglich Sesambrötchen gib uns heute (Rezept)

Ich bin überaus dankbar für dieses leckere, einfache Rezept, das uns morgens duftende Brötchen mit einer köstlichen Sesamkruste beschert. Die Sesambrötchen kann man übrigens wunderbar auf Vorrat backen und einfrieren – also die perfekte Grundlage für das entspannte Wochenendfrühstück. Vielleicht habt ihr ja Lust sie nachzubacken.

Read more

Bücher

Die Frau, deren Arm sich hängen ließ

Frau Ostend steckt mit ihren Hippie-Klamotten und dem perlbeflochtenen Haaren in einer Art Zeitkapsel fest. Seit 25 Jahren hat sie aus lauter Angst ihr Haus kaum noch verlassen. Herr Vogel wird immer wieder von Zwangshandlungen gequält. Dem Therapeuten erzählt er unstrukturiert und ohne Atempause, was er über andere denkt. Freunde hat er keine. Einen lustigeren Ehemann wünscht sich Frau Römer. Doch mit der eigenen Lockerheit sieht es gar nicht so rosig aus. Dann ist da noch Frau Jonas. Sie wohnt seit Jahrzehnten mit ihrer Schwiegermutter zusammen, einer kritischen, strengen Person. Seit drei Jahren pflegt sie diese rund um die Uhr. Nun will Frau Jonas Arm nicht mehr. Er scheint dem Verstehen der Patientin weit voraus zu sein.

Read more

Bücher

Der Bullerbü Komplex und die Kunst es gut sein zu lassen

Eine heile Welt gezeichnet von Familienidyll und Selbstversorgung platziert in eine unerträglich schöne Natur – das ist der Traum vieler Deutscher. Zumindest eine Vorstellung, die sich zwischen Wunsch und Fremdvorgabe in unseren Köpfen eingenistet hat. Bullerbü, das ist ein Sehnsuchtsort. Einfach, sinnvoll. Hier leben brave Kinder und stets entspannte Eltern. Alle sind immer lustig. Und dieses Idealbild, das wir gerne über unseren turbulenten Alltag stülpen möchten, überfordert und erschöpft uns. Dessen ist sich Lars Mandelkow sicher, denn er meint, dass es endlich an der Zeit ist, “es gut sein zu lassen”.

Read more